Grundschule Siebleben mit neuem Lern- und Experimentiergarten sowie PC-Kabinett

Eröffnung eines Lern- und Experimentiergartens an der Grundschule Siebleben. Foto Lutz Ebhardt

Am Vormittag des 23.11.2017 war die Freude bei den Kindern, Lehrern und Eltern der Grundschule Siebleben groß, denn auf dem Schulgelände wurde der Lern- und Experimentiergarten sowie ein neues PC-Kabinett an die Schule übergeben.

Für den Lern-und Experimentiergarten wurden Spielgeräte im Gesamtwert von 9.032,47 € geliefert und montiert. Die Finanzierung erfolgte durch den Schulverein und Sponsorengelder. Der Kamelritt, Stehwippe und Kugelspielwippe laden die Kinder fortan zum Spielen und Experimentieren ein.

Die Kinder der Schule wurden bereits in die Vorbereitung einbezogen. Jede Klasse hatte in der Projektwoche am Ende des vergangenen Schuljahres an jeweils einem Teil des Projektes gearbeitet. So sind
· ein „Rohrtelefon“,
· Tonpilze und Baumstämme zum Fühlen und Bestimmen,
· eine Kinderküche,
· Bestimmungs- und Informationstafeln zum Thema „Wald“
· ein Holzxylophon
· ein Tastpfad
· ein großer Fühlkasten sowie
· eine große Kiste mit Naturspielen und verschiedenen Naturmaterialien, die als Ergänzung des Unterrichts genutzt werden sollen
entstanden.

Die Finanzierung der hierfür notwendigen Materialien erfolgte ebenfalls durch den Schulverein. Als Umweltschule wird die Vermittlung von Umweltthemen als wichtiges Ziel verfolgt. Hierfür bietet der neu geschaffene Geländeteil optimale Bedingungen. Schulleiterin Christina Wagner vertritt mit ihrem Team dazu eine eigene Philosophie: „Natur kann man nur dann richtig verstehen, wenn man sie auch vor Ort erlebbar macht“. Die Anlage wird ergänzt durch 3 Sitzgruppen, die zum Verweilen einladen.

Aber es gibt noch mehr Neuigkeiten an der Grundschule in Siebleben zu vermelden. Bereits im Spätsommer wurde die Beschaffung und Installation von 13 neuen Laptops für die Schule abgeschlossen. Die Investition war notwendig geworden, weil vorhandene Geräte verschlissen und nicht mehr vollumfänglich nutzbar waren. Die Stadtverwaltung Gotha hat insgesamt 12.000 € investiert. Die Kinder können jetzt im Unterricht mit modernen Geräten den Umgang mit Informationstechnik erwerben. Dafür wurde auch entsprechende Lernsoftware installiert. Auch die Arbeitsgemeinschaft „Schülerzeitung“ profitiert davon. Jetzt können die Kinder dort noch schneller, besser und innovativer arbeiten zu können. Die Zeitung „GLEGS“ erscheint vierteljährlich und informiert, erfreut und bereichert mit den Beiträgen die ganze Schulgemeinschaft.

Zudem wurde durch die Stadt Gotha auch in die Ausstattung der Unterrichtsräume investiert. Durch Beschaffung eines Klassensatzes Schülerstühle und höhenverstellbarer Tische im Wert von 4.900 € kann ein zusätzlicher Raum für den Unterricht genutzt werden.

Schulleiterin Christina Wagner freut sich über die verbesserten Lernbedingungen der Schule: „Mit dem Entstehen des Lern- und Experimentiergarten mit Hilfe unseres Schulfördervereins und unserer Sponsoren in Zusammenarbeit und Unterstützung der Stadt Gotha als Schulträger ist es in diesem Jahr gelungen, die Lernbedingungen für die Kinder weiter zu verbessern. Denn bereits im vorigen Jahr ist die Sporthalle unserer Schule grundhaft saniert worden.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT