Die 5. Ohrdrufer Bachtage

Das Festival der kleinsten Bachstadt ist nach wie vor ein Geheimtipp in der Musiklandschaft Thüringens. Doch gerade die familiäre Atmosphäre der Konzerte am Ort Bachs früher Jugend beeindruckt Besucher stets aufs Neue. Folgerichtig liegt der Fokus der diesjährigen Ausgabe auf der Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen. Gleich zwei Konzerte werden von und mit Ohrdrufer Schülerinnen und Schülern ausgestaltet, die wie auch Studierende zu allen Konzerten freien Eintritt haben.

Die bereits 5. Ohrdrufer Bachtage stehen unter der Schirmherrschaft der Thüringer Kulturstaatssekretärin Dr. Babette Winter. Das Eröffnungskonzert am 20. Juni 2018 um 19.00 Uhr in der St. Trinitatiskirche Ohrdruf bestreiten der (Jazz-)Trompeter Daniel Schmahl und der Organist Martin Rathmann, die in ihrem Programm „Chattin‘ with Bach – Plaudereien mit Bach“ Melodien Bachs aufnehmen und jazzig weitererzählen.

„Hochzeit bei Familie Bach“ – so der Titel des zweiten Festivalkonzertes am 21. Juni um 19.00 Uhr. Die Capella Jenensis lässt gemeinsam mit der Sopranistin Anna Kellnhofer Musik der Hochzeiten der Bachfamilie aufleben. Dabei erklingen Ausschnitte aus weltlichen Kantaten, die humorvoll, launig und auf höchstem musikalischem Niveau das schönste aller Feste besingen. Die barocke Siechhofskirche ist als kleinste Ohrdrufer Kirche mit ihrer intimen Atmosphäre ideal für diesen kammermusikalischen Abend.

Über 150 Kinder aus Ohrdruf und Umgebung wirken beim Kindersingprojekt „SingBach“ mit, dessen Abschlusskonzert am 22. Juni um 17.00 Uhr in der Trinitatiskirche Ohrdruf einen Höhepunkt der Bachtage 2018 darstellt. Unter der Leitung von Friedhilde Trüün, Professorin für Kinderchorleitung in Tübingen, erklingen berühmte Bachmelodien in neuem Gewand, begleitet vom Frank-Schlichter-Jazzensemble. Dazu werden Anekdoten aus Bachs eigener Kindheit erzählt – nicht zuletzt von dessen Zeit in Ohrdruf.

Tradition hat bereits die Bach´sche Kaffeetafel am 23. Juni um 14.30 Uhr im Schloss Ehrenstein. Schüler des Ohrdrufer Gymnasiums Gleichense gestalten einen abwechslungsreichen Nachmittag mit Instrumentalbeiträgen und dem eigens komponierten Musical „Kleiner Bach, was nun?“.

Hinaus in die weite Welt der Vokalmusik führt das Programm „Klangreise“ des international erfolgreichen Calmus Ensembles. Das Leipziger Vokalquintett präsentiert im Konzert am 23. Juni um 18.00 Uhr geistliche und weltliche A-cappella-Werke von Barock bis Folk – Bach darf dabei selbstverständlich nicht fehlen.

Den Abschluss der 5. Ohrdrufer Bachtage bildet der Abschlussgottesdienst am 24. Juni um 11.00 Uhr, in der Bachs Kantate „Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen“ erklingt. Die Kantoreien Wismar und Ohrdruf musizieren mit der Capella Jenensis unter der Leitung von Kantor Cornelius Hofmann.

Weitere Informationen zu den Konzerten erhalten Sie bei: Kirchenmusiker Cornelius Hofmann, Tel.: 0151 51555731, E-Mail: cornelius.hofmann@gmx.net oder im Ev. Pfarramt Ohrdruf, Pfarrerin Gundula Bomm, Tel. 0173 3855135, E-Mail: pfarramt@ohrdruf-evangelisch.de

 

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT