Lesung mit einem echten DDR-Kriminalisten

Hans Thiers und Michael Kirchschlager führen am Donnerstag, 15. Februar die Zuhörer im The Londoner an Tatorte voller Grauen. An echte Tatorte.

Hans Thiers und Michael Kirchschlager führen am Donnerstag, 15. Februar die Zuhörer im The Londoner an Tatorte voller Grauen. An echte Tatorte.

Der ehemaligen Leiter der Morduntersuchungskommission des Bezirkes Gera, Kriminalrat a. D. Hans Thiers, thematisiert gemeinsam mit dem Arnstädter Historiker und Verleger Michael Kirchschlager authentische Kriminal-Fälle in Thüringen zur Zeit der DDR.

Besonders bei Straftaten gegen Kinder ging in den Städten und Gemeinden der ehemaligen thüringischen Bezirke die Angst um. Die Kriminalisten waren bestens ausgebildet, die einzelnen Abteilungen personell stark besetzt. Die Aufklärungsquote betrug 98 Prozent. Doch Serienmörder waren und sind schwer zu fassen. Das Spektrum reicht von der sechsfachen Kindesmörderin über den sexuell motivierten Frauenmörder bis zum pädophilen Kindesmörder. Die Geständnisse der Täter lassen uns erschaudern und wie so oft müssen wir erkennen, dass Gerechtigkeit nur ein Traum ist.

Der Vortrag beginnt um 19:30 Uhr in der Schlachthofbühne im The Londoner, Parkstraße 15 in Gotha. Einlass ist eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Karten gibt es im Vorverkauf für 12,00 Euro direkt im The Londoner, im Temple of Cult (Hauptmarkt, Gotha) sowie im Multi Media Store (Mönchelsstraße, Gotha). An der Abendkasse kostet der Eintritt 15,00 Euro.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT