„Oscar am Freitag“-TV: Schlauer Biobauer voller Öko-Power

Warum das Retten der Welt bei jedem Einzelnen anfängt...

0
604

„Sein Feld bestellen…“ Dieser Floskel verpasste Tobias Schreiber seine ganz persönliche Note. Denn der Maschinenbauingenieur aus Schwabhausen (Landkreis Gotha) machte sich nicht vom, sondern auf’n Acker.

Deshalb, weil er dem Raubbau an der Natur durch die industrialisierte Landwirtschaft nicht mehr hinnehmen wollte, wie er sagt. Als er 2002 Großelterns Acker erbte, infizierte er sich unheilbar mit dem BioBauern-Virus. Seit 2012 ist er nun im Nebenerwerb Ökolandwirt. „Oscar am Freitag“-TV schildert er, was schlaue Biobauern anders machen, worauf es dabei ankommt, wie wichtig neue Denkansätze in der Landwirtschaft sind und wieso das für uns alle von Vorteil ist.
Ein Erklärstück, wie es wohl auch Christoph bei der „Sendung mit der Maus“ nicht besser hätte hinbekommen…
Wir sind allerdings mit gut 20 Minuten ein wenig länger geworden. Es lohnt sich dennoch, Ausdauer zu zeigen, finden wir!

Hintergrundinformationen über die Entwicklung der Landwirtschaft, v. a. der Besitzverhältnisse, nach 1990:
Das verlorene Land | MDR.DE

Goldstaub: Spekulationsobjekt Ackerboden | MDR.DE

Wem gehört der Osten? – eine multimediale Reportage des MDR

Das verkaufte Land – MDR.DE

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT