0
969

15. Juli 2020
Friedrichroda. Mit Inbrunst, theatralischem Gestus, vollem Körpereinsatz und einem Heidenspaß sangen Mädchen und Jungs der Friedrichrodaer Kita „Purzelbaum“ heute morgen über blühende Bratkartoffeln im Dorfe, die wieder blühen…

Mit dem und einem zweiten „Quatschlied“, zu der Erzieherin Nicole Tölzer die Gitarre zupfte, wurde Andreas Przybille in der AWO-Einrichtung begrüßt. Deshalb, weil er 1.000 Euro spendete.

Der Mitarbeiter des Umweltamtes im Gothaer Landratsamt hatte damit einen lang gehegten Plan umgesetzt: Er wollte sich auf diese Art und Weise beim Team des „Purzelbaums“ bedanken, das dereinst auch seinen Sohn betreute.

Der ist derweil erwachsen und Przybille lebt nun auch nicht mehr in Friedrichroda, sondern in Weimar.

Dass ausgerechnet 2020 die Spende kam, liegt an Corona. Der Virus machte durch die Urlaubspläne von Andreas Przybille einen Strich – ein wesentlicher Teil des dafür vorgesehen Budgets kommt jetzt der Kita zugute.

Deren Leiterin Ute Biedermann-Krauß hat auch schon über die Verwendung nachgedacht: Dafür sollen Spielsachen – Tischspiele und für den Turnraum Softbälle – angeschafft werden.

Auch Friedrichrodas Bürgermeister Thomas Klöppel und die Geschäftsführende Beamtin Monika Siede zollten der Großzügigkeit des Spenders Respekt, waren vor Ort und dankten Andreas Przybille, der sichtlich bewegt war.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT