0
529

Ganz ohne großes Spektakeln hat Enrico Beck in Gothas Querstraße 14 sein „Buch-Haus“ eröffnet.

Seit zehn Jahren ist er schon als Onlinehändler in der Branche aktiv, wollte aber mal wieder unter Menschen und weg vom PC-Monitor.

Beck verkauft vor allem Gelesenes, Gebrauchtes; hat aber auch rund 20 % Nagelneu-Ware.

Er ist angenehm überrascht, dass schon gleich nach Eröffnung am vorigen Montag Leute reinschauten „und auch kauften“. Bei Preisen ab 2 Euro sicher nicht sonderlich verwunderlich.

Beck hatte vorher in Erfurt sein Glück versucht: „Da war aber die Miete so hoch, dass es sich nicht gelohnt hätte…“

Der Neudietendorfer, Jahrgang 1974, ist eigentlich IT-Spezialist. Irgendwann aber habe es ihn gerappelt und so begann seine Geschichte von nebenberuflichen Buchhändler.

Gegen den Trend also belebt nun sein „Buch-Haus“ die Gothaer Innenstadt.
Das ist echt prima…

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT