Spuren der Bronzezeit bei Tüttleben gefunden

0
142

Thüringen vor etwas mehr als 2.000 Jahren.
Da, wo heute Tüttleben liegt, etwas nördlicher davon, hatten die Menschen der Bronzezeit ihre Toten beerdigt.
Zwei Jahrtausende später werden einige dieser Gräber wiederentdeckt. Gefunden und freigelegt von Archäologen.
Sie suchten solche Spuren urthüringer Kulturen, um sie der Nachwelt zu erhalten.
Denn dort, hinter Tüttleben, wird demnächst schwere Technik auffahren. Die schlägt dann eine Schneise durchs Gelände. Auf der wird bald die Trasse für die lang ersehnte Ortsumgehung auf rund 3,6 km für Tüttleben gebaut. Kostenpunkt: etwas mehr als 9 Mio. Euro.
Rund eine halbe Million Euro investierte das zuständige Landesamt für Bau und Verkehr vorab in die Grabungen der Spezialisten vom Thüringischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie in Weimar. Ein erster Beitrag von „Oscar am Freitag-TV“ zum Thema findet sich hier!

Was dabei ans Tageslicht kam und erstaunliche Einblicke in den Alltag der Menschen in der Bronzezeit bot, das berichtet Dr. Thomas Grasselt, der für Gotha zuständige Gebietsreferent:

The Londoner - Gotha

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT