„Kommen wir nun zu etwas völlig anderem…“

0
264
Ent(d)lich ist Indian Summer. Foto: _Der Aschenbrenner_

Gotha (red/ra, 24. Oktober). Darf man eigentlich noch „Indian Summer“ sagen? Zumindest in den USA Staaten gibt es derzeit vor allem in Sozialen Medien eine Debatte um Political Correctness, weil „Indian Summer“ vorwiegend negativ besetzt sei.

Unbestritten ist, dass die Herkunft von „Indian Summer“ ungeklärt ist. Vielmehr kursieren spekulative Ansichten, wonach u. a. die Wortschöpfung von der Haupt-Jagdsaison der nordamerikanischen Ureinwohner im Herbst abgeleitet sein könnte – aber ebenso von der günstigen Witterung für deren Überfälle auf koloniale Siedler, wie z. B. auf Wkipedia zu lesen ist.

Wie auch immer – „Oscars“ RadlerEnte genießt das geniale Wetter…

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT