Schüler und Vereine in Warza haben Halle zurück

0
725

Voraussichtlich ab nächster Woche (15. Februar) ist es so weit: Die Grund-
und Regelschüler in Warza können ihre Sporthalle wieder für den Unterricht
nutzen; auch die Vereine sollen ab übernächster Woche wieder trainieren
können.

Der Landkreis Gotha hatte die Halle seit 8. September 2015 als
Notunterkunft für Asylsuchende genutzt. Die leichte Entspannung in den
Zugangszahlen sorgt nun dafür, dass die bislang in Warza untergebrachten
allein reisenden Männer in die noch als Unterkunft genutzte Sporthalle nach
Friemar umziehen. Ob und wann die Friemarer Sporthalle ihrem eigentlichen
Zweck wieder zur Verfügung steht, kann derzeit nicht prognostiziert werden.
Sollte infolge der erwarteten ansteigenden Zugangszahlen im Frühjahr wieder
eine Sporthalle als Notunterkunft dienen müssen, soll diese zunächst nicht
die Warzaer Halle sein.

MSB Kommunikation