Gothas Friedrichstraße mit Mautsystem

15
26995
Grafik: Oscar am Freitag

Gotha (red/SATire, 28. November). Zur Refinanzierung der Baukosten in der Friedrichstraße in Gotha hat das Bundesverkehrsministerium einem Pilotprojekt zugestimmt. Demnach wird auf dem Teilstück der ehemaligen Gothaer Prachtsstraße zwischen der Kreuzung Gotthardstraße/Philsosophenweg und dem Verkehrsknoten am Marstall eine Mautstrecke eingerichtet.

Maut zu entrichten haben demnach alle Benutzer dieses knapp 400 m langen Streckenabschnittes. Mautpflichtig werden nicht nur alle Arten von Kraftfahrzeugen, sondern auch Radfahrer und Fußgänger sowie Schienenfahrzeuge.

Da ab heute die Thüringer Wald- und Straßenbahn wieder im Regelbetrieb das Verkehrsterminal am Hauptbahnhof anfährt, wurde in der ersten Stufe ein Schrankensystem ausschließlich für die Straßenbahn eingerichtet.

Mit Fertigstellung der Bauarbeiten am 1. April 2021 werden dann Drehkreuze für Fußgänger sowie versenkbare Poller für Kraftfahrzeuge, Straßenbahn und Radfahrer die Umsetzung des Maut-Pilotprojektes garantieren.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) erinnerte angesichts dieses Vorhabens, dass schon in früheren Zeiten „in Gotha die Bauern schlauer waren als andernorts die Edelleute…“

Fliesenstudio Arnold

15 KOMMENTARE

  1. Entweder ist dies ein vorgezogener schlechter Aprilscherz (siehe Fertigstellung) zum 1.April 2021 oder was soll diese Abzocke. Der Verkehrsminister Scheu er mit seinen unangebrachten Kommentar zum Ende dieses Artikels setzt dem ganzen die Krone auf

    • Moin, das war eine SATIRE wie es u. a. am Beginn des Textes und in der Bildunterschrft zu lesen ist: Tatsächlich aber sichert eine Schrankenalnage wie 2018, dass nur die Waldbahn die Baustelle durchfahren kann. Die Haltestelle Orangerie wird dennoch nicht bedient.

  2. Entweder nen schlechter Aprilscherz (siehe Fertigstellung zum 1.April 2021) oder die erste Stufe um in Gotha eine Citymaut einzuführen da die Stadtkasse leer ist. Refinanzierung…

    • Moin, das war eine SATIRE wie es u. a. am Beginn des Textes und in der Bildunterschrft zu lesen ist: Tatsächlich aber sichert eine Schrankenalnage wie 2018, dass nur die Waldbahn die Baustelle durchfahren kann. Die Haltestelle Orangerie wird dennoch nicht bedient.

    • Moin, das war eine SATIRE wie es u. a. am Beginn des Textes und in der Bildunterschrft zu lesen ist: Tatsächlich aber sichert eine Schrankenalnage wie 2018, dass nur die Waldbahn die Baustelle durchfahren kann. Die Haltestelle Orangerie wird dennoch nicht bedient.

  3. ….und ab wann müssen wir unser geerntetes Obst und Gemüse im Rathaus abgeben?

    Grüße aus Gotha
    Anja Sikorski

    • Gar nicht, weil es ein satirischer Beitrag war, wie schon zu Beginn des Textes zu selen stand (red/SATire) und auch in der Bildunterschrift…

  4. Ist das wirklich nur Satire von Ihnen oder soll dieser totale Schwachwinn wirklich einmal Realität werden??
    Ich hoffe natürlich auf Variante eins, hoffentlich irre
    ich mich nicht.
    Viele Grüße
    Werner Steuding

    • Och, damit kann ich gut leben. Zudem zeigt sich, dass oft nur noch die Schlagzeile gelesen wird. Die BILD-Blindheit greift um sich…
      Nette E-Mailadresse haben Sie. 🙂

  5. Hallo.
    Die Sinnhaftigkeit Ihres Artikels erschließt sich mir als Leser leider nicht. Es wird weder ein Missstand aufgeschlüsselt und satirisch verarbeitet, noch trägt dies zu einer „positiven“ Sicht auf die momentane Baustellen-Situation in Gotha und dem damit verbundenen Verkehrsaufkommen bei. Außerdem fand ich den Artikel auch unzureichend gekennzeichnet („red/SATire“ könnte theoretisch für Vieles stehen)..
    Leser einer „BILD-Blindheit“ zu bezichtigen setzt diesem Artikel allerdings die Krone auf.
    Ich frage mich ob der Oskar am Freitag so ihre Leserzahlen ankurbeln möchte oder ob das alles nur Rainer Zufall und somit die eigentliche Satire.
    Alles Gute und
    LG

  6. Dieser Text wurde auf FB so gepostet. Wie üblich, wer ist das Ross und dann der Reiter. Jetzt bin ich in der Spur, um entrüsteten Bürgern, etwas den Wind aus den Segeln zu nehmen. Trotzdem , guter Text mit einem wchtigen Zusammenhang. LG aus HH

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT