Der Feuersalamander im Thüringer Wald

0
60
Einzug der Feuersalamander 2021. Foto: Frederik Linti/KulTourStadt Gotha GmbH

Gotha (red/KTS, 22. September). Morgen lädt der NABU-Kreisverband Gotha e. V. um 19 Uhr zu einem Vortrag in den Tierpark Gotha ein. Im Fokus steht hierbei der auf der Thüringer „Roten Liste“ als gefährdet eingestufte Feuersalamander. Der Vortrag von Ronald Bellstedt gibt neben allgemeinen Informationen über die Lurche auch einen Einblick in den Artenschutz.

Besonders an Regentagen kann man den ansonsten überwiegend nachtaktiven Feuersalamander – ein allseits bekanntes Charaktertier des Mittelgebirges – entlang der Bachtäler im Thüringer Wald entdecken. Seine schwarzen, kiemenatmenden Larven leben dort in den Quellrieseln bzw. in Quelltümpeln.

Seit 2021 beherbergt der Tierpark Gotha Feuersalamander. Diese leben noch hinter den Kulissen, bis ihr bleibendes Zuhause im Park fertigstellt ist. Die Feuersalamander stammen aus dem Zoo Schwerin und kamen im Rahmen des Artenschutzprojektes „Citizen Conservation“ (www.citizen-conservation.org) in den Gothaer Tierpark.

Treffpunkt ist um 19 Uhr an der Tierparkkasse. Die Teilnehmer werden anschließend von einem Tierpark-Mitarbeiter zum Veranstaltungsort, dem Tierparkcafé, begleitet. Die Teilnahme erfolgt auf freiwilliger Spendenbasis. Die Veranstaltung ist offen für alle Besucher und richtet sich nicht ausschließlich an NABU-Mitglieder.

 

 

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT