Gothaer Schüler kochten in Erfurt

0
390
Dana Hellmann von den Stadtwerken Gotha (hinten links), Koch Mike Oertel, Vorsitzender des Bund der Köche Erfurt e.V. (hinten rechts), das Schülerkochteam der Gothaer Herzog-Ernst-Gesamtschule mit Begleiterin Anne Hasler (vorn rechts)

Stadtwerke Gotha unterstützten beim Probekochen für den Schülerkochpokal

Gotha: „BACK TO THE ROOTS! Rote Beete, Pastinake & Co. – Wurzelgemüse kreativ und lecker“ lautet das Motto des diesjährigen Thüringer Schülerkochpokals. Das Schülerkochteam der Gothaer Herzog-Ernst-Gesamtschule zeigte am Montag, 1. April, in der Küche der Dehoga Thüringen Kompetenzzentrum gGmbH in Erfurt beim Probekochen ihr Können und erhielt Ratschläge vom Kochprofi Mike Oertel, Vorsitzender des Bund der Köche Erfurt e.V. Die Stadtwerke Gotha begleiten die Gothaer Schülerinnen während des gesamten Wettbewerbs.

Am 20. Mai 2019 findet das große Finale des Thüringer Wettbewerbs um den 22. Schülerkochpokal in Erfurt statt. Insgesamt 10 Schülerkochteams aus Thüringen treten in den Wettkampf um die schmackhafteste Wurzelkreation und kochen um den begehrten Thüringer Landestitel. Die Stadtwerke Gotha stehen den Gothaer Schülerköchen wieder als Pate zur Seite, begleiten sie durch den gesamten Wettbewerb und rüsten sie mit Kochbekleidung aus.

Die fünf Schülerinnen aus Gotha verrieten beim Probekochen noch nicht, welche Rezeptur sie für ihr Drei-Gänge-Menü im Finale ausgesucht haben. Bei zwei von insgesamt drei Gerichten muss es sich getreu dem diesjährigen Motto um eine Komposition aus Wurzelgemüse handeln. Auf die Frage hin, was ihnen am Kochen Spaß macht, antwortete die Achtklässlerin Amely Quaas, die in diesem Jahr auch für die Tischdekoration verantwortlich ist: „Ich kann mich beim Kochen in unserer Koch-AG kreativ ausprobieren“.

Der Fantasie und Experimentierfreude sind auch beim Schülerkochpokal keine Grenzen gesetzt. Neben dem Erlernen von Koch- und Zubereitungstechniken sollen Schülerinnen und Schüler sich mit ihrer Heimatregion, der Herkunft und Herstellung von heimischen Produkten sowie der Auswirkung von Ernährungsgewohnheiten auf die Umwelt auseinandersetzen.

„Den bewussten Umgang mit Energie und regionalen Zutaten zu unterstützen, ist für uns Herzenssache. Denn zu nachhaltigem Handeln gehört auch, die Energie beim Kochen bewusst einzusetzen sowie lange Transportwege durch den Kauf regionaler Produkte zu vermeiden“, erklärt Dirk Gabriel, Geschäftsführer der Stadtwerke Gotha GmbH.

Der Wettbewerb steht erneut unter der Schirmherrschaft von Thüringens Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft, Birgit Keller und erhält starken finanziellen Rückenwind durch die Thüringer Stadtwerke und Energieversorger. Jedem Schülerkochteam steht das jeweilige Energie-Unternehmen vor Ort als Teampartner zur Seite. Der Thüringer Wettbewerb zählt zur bundesweit umgesetzten Initiative „KOCHEN macht Schule“.

Ansprechpartnerin:
Sabine Erlewein (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
Telefon: 03621-433122
Mobil: 0173-2596531
Fax: 03621-433110
E-Mail: sabine.erlewein@stadtwerke-gotha.de

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT