Landkreis saniert K 14

0
812

Am 4. Mai und voraussichtlich bis zum 27. November 2020 werden die Kreisstraße K 14 in Friedrichroda, die Cumbacher Straße, sowie die Sterzingstraße und im Ortsteil Ernstroda die K14 von der Landesstraße 1025 (Alte Hauptstraße) bis zur Querstraße (Bäckerried) saniert. Diese Baumaßnahme erfolgt unter Vollsperrung.
Die innerörtliche Umleitung für Anwohner und Gewerbetreibende führt über die Querstraße/Bäckerried bzw. über die Straße „Auf dem Haderland“. Die großräumige Umleitung wird von Friedrichroda kommend über Schönau v. d. Walde, Gospiteroda, Leina und Cumbach geführt.
Die Zufahrt für Rettungsdienst und Feuerwehr wird während der Bauzeit sichergestellt. Die Baufirma übernimmt außerdem den Transport von Hausmülltonnen und Hausmüllbehältern im Baustellenbereich bis zum Sammelplatz.

Im Rahmen dieser Gemeinschaftsmaßnahme erfolgen im Auftrag des Landkreises Gotha die grundhafte Fahrbahnerneuerung in voll gebundener Bauweise sowie der beidseitige Einbau einer dreizeiligen Granitpflasterrinne. Die Stadt Friedrichroda übernimmt die Erneuerung der Nebenanlagen und Borde in zwei Abschnitten in der Cumbacher Straße sowie in der Sterzingstraße, außerdem die Befestigung des Mülltonnenstandplatzes in der Straße „Auf dem Haderland“ und neue Straßenbeleuchtungen. Der Wasser- und Abwasserzweckverband Schilfwasser-Leina beauftragt Restleitungen der Kanalbaumaßnahme aus dem Jahr 2018 sowie gemeinsam mit der Ohra Energie GmbH und der TEN Thüringer Energienetze GmbH & Co. KG (TEN) die Herstellung der Oberflächenbefestigung. Zudem veranlasst die TEN die Erdverkabelung der Niederspannungs-freileitung und die Demontage der Freileitung.

Das Auftragsvolumen umfasst 712.000 Euro, der Anteil des Landkreises beträgt ca. 200.000 Euro.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT