Untersuchungshaft, weil überteuerte Masken verhökert

0
171
Maskerade aka Masken-Parade. Foto: Bellahu123/Pixabay

Gotha (red, 25. Januar). Die „WELT“ und „br24.de“ berichten übereinstimmend, dass die CSU-nahe Lobbyistin Andrea Tandler in Unter­suchungs­haft sitzen soll.

Ihr werde zur Last gelegt, dass sie zu Beginn der Pandemie Provisionen in zweistelliger Millionenhöhe kassiert haben soll, weil sie Verkäufe von völlig über­teuerten Masken an die Bundes­regierung eingefädelt hatte. Daher habe die Münchner Staatsanwaltschaft sie und einen weiteren Beschuldigten festnehmen lassen. Hintergrund des Ermittlungsverfahrens sind laut Staatsanwaltschaft „steuerrechtliche Vorwürfe“.

Hintergrundinfos dazu auf turi2.de

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT