Gute Nachricht: Dualingo sichert sich erstmalig den Titel „Jenas sportlichste Schule“

0
392

Knapp zwei Wochen ist es her, dass die Bilinguale Ganztagsgrundschule DUALINGO in der Sparkassen-Arena den prestigeträchtigen Titel „Jenas sportlichste Schule“ erringen konnte. Während unmittelbar nach diesem Wettkampf die Corona-Pandemie in Thüringen den Schulbetrieb für einen noch unbestimmten Zeitraum zum Erliegen brachte, hoffen alle Teilnehmer auf eine möglichst kurze Pause, um sich spätestens ab den Sommer-Monaten wieder sportlich betätigen zu können. In der von Science City Jena ausgerichteten Endrunde aller Grundschulen setzten sich am Ende die Schülerinnen und Schüler der Grundschule vom Saaleufer in Jena Ost durch und brachen somit den über sieben Jahre anhaltenden Siegeszug der Jenaer Heinrich-Heine-Schule.

Bis zu diesem Erfolg mussten sich die Dritt- und Viertklässler aus elf Grundschulen in den Bereichen Koordination, Geschicklichkeit und Ausdauer um den Sieg beweisen, duellierten sich an zehn Stationen in Präzision und Schnelligkeit. Nachdem in einem schulinternen Vorentscheid zwischen Oktober bis Dezember 2019 die zehn sportlichsten Kinder ermittelt wurden, welche zum Finale für ihre Schule an den Start gingen, gab es trotz der unterschiedlichen Platzierungen einen großen Gewinner, den Schulsport.

Während die Dualingoschule am Ende mit 107,59 Punkten die Nase vorn hatte, sich die Heineschule mit 107,52 knapp geschlagen geben musste, folgte auf dem 3. Platz die Talschule mit 107,16 Punkten. Auch in den individuellen Wettbewerben der sportlichsten Schülerinnen und Schüler entwickelten sich zum Teil eng umkämpfte Duelle. Bei den Schülerinnen sicherte sich Antonia Räppel von der Talschule die Auszeichnung „Jenas sportlichste Schülerin“ vor Freda Penßler von der Rautalschule und Lotta Rudolph (Heineschule). Bei den Jungs gewann Luca Toni Zaremba von der Talschule vor Laurens Klingner (Rautal) und Ruben Schmidt von der Gemeinschaftsschule Wenigenjena.

Natürlich kam in der von Science City Jena veranstalteten Konkurrenz auch der Basketball nicht zu kurz. So sicherte sich Anton Dutz den 1. Platz in der erstmalig durchgeführten Basketball Skill Challenge vor Kya Grunert und Anna Magdalena Fricke. Alle drei Treppchen-Gewinner erhielten zudem ein Trikot der Jenaer Bundesliga-Riesen.

Einmal mehr spendabel zeigte sich WG Carl Zeiss als wichtiger Partner von Science City Jena im Bereich des Schulsports. Neben dem Wettbewerb Jenas sportlichste Schule umfasst das gemeinsame Projekt Kids in Motion außerdem auch die jährlich stattfindende Schooltour sowie alle Basketball-Camps des Bundesligisten. Neben Sachpreisen darf sich die sportlichste Klasse, die ebenfalls aus der Dualingoschule stammt, auf ein gemeinsames Pizzaessen sowie den Ausflug zu einem Heimspiel der Basketballer von Science City freuen. Einige ausgewählte Akteure des Jenaer Bundesliga-Kaders ließen es sich bereits an diesem Tag nicht nehmen um persönlich vorbeizuschauen. Nachdem sich Science-City-Kapitän Dennis Nawrocki, Oliver Mackeldanz, Vuk Radojicic, Jan Philipp Becker, Matt Vest und Jan Heber im sportlichen Wettstreit hochmotiviert präsentierten, begleiteten die Spieler auch die Siegerehrung.

„Sport und Bewegung sind gerade in dieser Altersklasse enorm wichtige Wegbegleiter im Alltag von Schülerinnen und Schülern. Uns ist es wichtig, den Kindern im Rahmen dieser Wettkämpfe Sport näherzubringen und sie für körperliche Aktivitäten zu motivieren. Dabei ist es am Ende eher zweitrangig, ob es sich um Basketball, Handball, Fußball, Schwimmen oder Laufen handelt“, sagt Andreas Popp, der Schulkoordinator von Science City Jena. „Die große Anzahl von Teilnehmern, Schulen und SportlehrerInnen unterstreicht die Bedeutung solcher Veranstaltungen, in denen Spaß und Sport im Mittelpunkt stehen sollen“, so Andreas Popp abschließend.

Autor: Tom Prager
Bild: Science City Jena

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT