Seibickes Sicht (12): Planlos! Sorglos! Verantwortungslos?

0
272

Gotha (red, 1. Februar). Olaf Seibicke, Direktor des Gothaer Hotels „Der Lindenhof“ und „Thüringer Hotelier des Jahres“ 2018 sowie seit Kurzem Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt, kommentiert in loser Folge seit Beginn der Pandemie aus Sicht eines Unternehmers, Arbeitgebers und Fachmanns seiner Branche das aktuelle Geschehen. Sein jüngster Beitrag:

Olaf Seibicke, Direktor des Hotels „Der Lindenhof“ Gotha. Foto: Der Lindenhof

Planlos! Sorglos! Verantwortungslos?
Die Politik hält es für unmöglich, die Restaurants und Hotels zu öffnen, weil Sie es uns nicht beweisen lässt, dass es möglich ist.
Seit einem Jahr müssen wir auf den Zusammenhang hoher Infektionszahlen und Berufsverbote vertrauen.
Wenn die politischen Handlungsträger sich öffnen möchten, neuen Ideen und Vorschlägen unserer Branche zu folgen, setzt es voraus, dass Sie ihre alten Ressentiments vergessen.
Genauso wie sich das Virus entwickelt, haben sich Gastronomen Gedanken gemacht und sich weiterentwickelt: Wir können neben Abstand auch Lebensfreude.
Hoffnung hat in der Medizin schon viele Menschen geheilt. Inzwischen sind viele Seelen krank. Wir haben die Medizin!
Diese Offenheit für neue Wege in der Pandemie, unter Einbeziehung der beruflichen und sozialen Wiederbelebung, lassen viele Handlungsträger vermissen. Alternativlose Politik führt zu politischen Alternativen, die keiner will.
Die Aussicht auf einen Restaurant- oder Kinobesuch kann für viele Menschen eine stimulierende Wirkung haben und motivierend weitere einschneidende Maßnahmen zu akzeptieren.

 

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT