2. Thüringer Schlössertage auf Schloss Friedenstein Gotha

0
680

Pfingstsonntag, 24. Mai 2015, ab 13 Uhr
Orangerie Gotha

„Das Barocke Universum Gotha“ Schloss Friedenstein lässt wie nur wenige andere Schlösser oder Museen vergangene Jahrhunderte lebendig werden. Inmitten eines ausgedehnten Parks ist das imposante Schloss mit seinen vielfältigen historischen Gemächern, dem barocken Ekhof-Theater und der Schlosskirche, aber auch mit einzigartigen Sammlungen zu Kunst, Natur und Geschichte nahezu unverändert erhalten. Die mit dem Schlossbau von 1643 angelegte Kunstkammer bildete die Keimzelle der vielfältigen Sammlungen, die heute in mehreren Museen, der Forschungsbibliothek und dem Thüringischen Staatsarchiv verwahrt werden.

Im Rahmen der Thüringer Schlössertage 2015 unter dem Thema „Aufgeblüht! Gartenkunst und Blütenpracht“ stehen die einzigartige barocke Orangerieanlage, einer der ersten Landschaftsgärten nach englischem Vorbild und die Flora in der Kunst im Mittelpunkt verschiedener Führungen, Vorträge und Aktionen. Die Orangerie-Freunde Gotha e.V. haben sich dazu einen Aktionstag ausgedacht und laden alle Gothaer und Gäste zu ihrem ersten Sommerevent am Sonntag, 24. Mai 2015 in die Orangerie Gotha ein.

Ab 13:30 Uhr werden die Orangerie-Freundinnen wieder ihren selbstgebackenen Kuchen und eine Tasse Kaffee dazu anbieten und die Orangeriegärtner stellen ihre Arbeit vor. Im Orangenhaus (ehem. Bibliothek) wird Ronald Bellstedt um 14 Uhr einen Vortrag zu seiner Ausstellung „Gärten auf der Insel – eine Gartenreise durch England und Schottland“ halten. Um 15 Uhr wird das Polizeimusikkorp Erfurt „Wo die Zitronen blühen“ im Orangeriegarten spielen und es darf wieder mitgeschunkelt, gesungen und getanzt werden. Zum Abschluss wird Marco Karthe gegen 17 Uhr einen Vortrag „Festgärten und Gartenfeste – Garten und Parks als zentraler Veranstaltungsort der höfischen Festlichkeiten im 17. Jahrhundert“ im Lorbeerhaus halten. Dabei kann auch der frisch sanierte Mittelpavillon bestaunt werden.

13 Uhr Führung: Schlossgarten und Gartenkunst – Führung zur Entwicklung der Gartenarchitektur im 17. und 19. Jahrhundert (Marco Karthe)
Treffpunkt: Museumskasse Schloss Friedenstein

13 bis 14 Uhr Vorführung der Orangeriegärtner und Tipps zur Kultur und Pflege von Kübelpflanzen

ab 13:30 Uhr Kaffee und Kuchen in der Orangerie

14 Uhr Vortrag: „Gärten auf der Insel – eine Gartenreise durch England und Schottland“ – Fotografien von: Osborne House auf der Isle of Wight im Süden, The Royal Kew Gardens London, Alnwick Gardens Northumberland und zahlreiche schottische Gärten bis zu den Orkney Inseln im Norden (Ronald Bellstedt)
Ort: Orangerie – Lorbeerhaus

15 Uhr Konzert: „Wo die Zitronen blühen“ Konzert mit dem Polizeimusikkorps Erfurt mit Kaffee und Kuchen der „Orangerie-Freunde“ e.V. Gotha
Ort: Orangeriegarten

17 Uhr Vortrag: Festgärten und Gartenfeste – Gärten und Parks als zentraler Veranstaltungsort der höfischen Festlichkeiten im 17. Jahrhundert (Marco Karthe)
Ort: Orangerie – Lorbeerhaus

Sonderausstellung

„Gärten auf der Insel – eine Gartenreise durch England und Schottland“
Fotografien von Ronald Bellstedt, Gotha
Ort: Orangenhaus
Öffnungszeiten: Freitag 9 – 15 Uhr, Sonntag und Montag 10 – 17 Uhr

Alle Veranstaltungen sind kostenlos! Leider sind noch nicht alle Bauarbeiten an der Orangerie beendet. Darum bitten die ehrenamtlich arbeitenden Orangerie-Freunde um eine Spende zur weiteren Sanierung der Gebäude und Gartenanlage.

Die Thüringer Schlössertage

Gefördert durch das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Technologie und die Thüringer Staatskanzlei

Eindrucksvolle Schlösser, blühende Gärten, historische Theater, erlesene Sammlungen – Thüringen bewahrt ein unvergleichliches Kulturerbe, das jährlich zahllose Besucher begeistert. In keinem anderen Landstrich Deutschlands liegen die ehemaligen Fürstenresidenzen mit ihren herausragenden Sehenswürdigkeiten so eng beieinander. Unter dem Dach der „Schatzkammer Thüringen“ präsentieren die Schlösser ihre Schätze.

Jedes Jahr an Pfingsten feiern sie ab diesem Jahr gemeinsam die Thüringer Schlössertage, um Gästen aus Nah und Fern die leuchtende Pracht der Fürstenhöfe lebendig vor Augen zu stellen. Unter jährlich wechselnden Themen wie „Aufgetischt!“, „Aufgeblüht!“ oder „Aufgespielt!“ gibt es von Freitag bis Pfingstmontag allerorten spannende Führungen, Konzerte, lehrreiche Vorträge und unterhaltsame Veranstaltungen für die ganze Familie. Im vergangenen Jahr kamen rund 17.000 Besucher zur Premiere der Schlössertage. In Thüringens Schlössern und Gärten geht es festlich zu. Lassen Sie sich überraschen von der berauschenden Vielfalt!

Von den streng symmetrischen Gärten der Renaissance und des Barock über die sentimentalen Landschaftsparks der Aufklärung und der Romantik bis hin zu den opulenten Zierbeeten des Historismus – die Thüringer Schlossgärten und Parkanlagen spiegeln eindrucksvoll die Entwicklung der europäischen Gartenkunst. Parallel zur Landesgartenschau in Schmalkalden steht 2015 deshalb die grüne Pracht im Fokus der Schlössertage 2015 und der Hauptveranstaltung auf Schloss Wilhelmsburg am Pfingstsamstag. Es gibt in den teilnehmenden Schlössern geführte Spaziergänge durch Schlossgärtnereien und Parkanlagen, Pflanzenmärkte und Aktionen, Konzerte und Theater inmitten prachtvoll gestalteter Natur. Daneben werden die botanischen Sammlungen und historischen Entwicklungen der Anlagen in kleinen Ausstellungen vorgestellt, aber auch heilsames Wissen rund um die Küchen- und Heilkräuter wird vermittelt. Denn die fürstlichen Gärten waren nicht nur Orte der Repräsentation und Feste, sondern dienten auch der Versorgung des Hofes mit einheimischen und exotischen Pflanzen. So bieten die Schlössertage den perfekten Anlass für Einzelbesuche, aber auch für mehrtägige Reiserouten durch den Freistaat Thüringen.

Das ausführliche Programm und aktuelle Informationen sind im beigefügten Programmheft und auf der Homepage zu finden: www.schloessertage.de

Fliesenstudio Arnold