Auftakt mit Licht und Schatten

0
794

Wacker geschlagen haben sich die Oettinger Rockets Gotha II im ersten Vorbereitungsspiel auf die Saison 2013/2014.

Zwar unterlag das Team von Alexander Uth am Sonntag bei der BG 74 Göttingen (ebenfalls 2. Regionalliga) mit 45:62 (17:23) recht deutlich, dennoch zog der Trainer der Gothaer ein Fazit, das vor allem positiv ausfiel: „Aufgrund von Verletzungen und privaten oder beruflichen Verpflichtungen hatten wir bisher oft schwierige Trainingssituationen. Deshalb bin ich mit der gezeigten Leistung auch ganz zufrieden. Wir haben mit hoher Intensität gespielt und gute Ansätze gezeigt – vor allem die jungen Spieler.“

Von Anbeginn hatten einfache Punkte auf beiden Seiten Seltenheitswert. Das lag einerseits daran, dass sowohl Gäste als auch Hausherren intensiv verteidigten. Andererseits offenbarten beide Teams auch große Abstimmungsprobleme im Angriffsspiel. All das führte dazu, dass sich vor dem Seitenwechsel kein Team entscheidend absetzen konnte.

Das änderte sich erst im dritten Viertel. Nun erhöhten die Göttinger den Druck und zwangen die Gothaer zu einigen Ballverlusten, die im Gegenzug zu Punkten für die BG führten. Das spiegelte sich im Ergebnis für dieses Viertel und letztlich auch im Endstand deutlich wider: Göttingen gewann diesen Abschnitt mit 22:13. Alle anderen Durchgänge waren knapp.

Auffälligste Gothaer an diesem Tag waren Ben Beyer und Nils Niendorf. Ben Beyer avancierte mit 16 Punkten zum Top-Scorer der Rockets-Reserve und trumpfte zudem als starker Rebounder auf. Youngster Nils Niendorf unterstrich, dass er über den Sommer hinweg sehr gut trainiert hat und sich deshalb in einer glänzenden Form befindet.

ASC Göttingen – Oettinger Rockets Gotha II 62:45 (23:17)


Viertel: 14:10 / 9:7 / 22:13 / 17 :15


Oettinger Rockets Gotha II: Mecke, Schneider, Jäschke (2 Punkte), Niendorf  (7 / 2 von 2 Freiwürfen / 1 Dreier), Meckel  (8 / 3 von 4 / 1 Dreier), Kollmar (2 / 0 von 2), Rietschel, Beyer (16  / 4 von 5), Gornik, Nußbaum (10 / 2 Dreier)

Fliesenstudio Arnold