Bildband zur 50. Europeade Gotha 2013 präsentiert

0
841

Fast genau ein Jahr nach dem unglaublichen Erfolg der 50. Europeade mit 120.000 Gästen in der Residenzstadt Gotha und genau einen Tag bevor fast 200 Thüringerinnen und Thüringer ins polnische Kielce aufbrechen konnte der Gothaer Oberbürgermeister und Landesvorsitzendes des Thüringer Landestrachtenverbandes e. V. Knut Kreuch der internationalen Presse und den Medien einen prächtigen Bildband mit Impressionen dieses in der Geschichte Gothas wohl einmaligen Festivals vorstellen.

Im Sommer 2013 kamen 5.200 Sänger, Tänzer und Musikanten in ihren Trachten von 223 Gruppen aus 26 Nationen ins thüringische Gotha um ein Festival der europäischen Volkskultur zu feiern. „Wir lassen Bilder sprechen, sie sind die schönsten und bleibenden Erinnerungen an dieses Festival“ fasst Knut Kreuch seinen ersten Eindruck vom Buch zusammen.

Der großformatige Bildband präsentiert auf 271 Seiten genau 275 Impressionen des Festivals. Der Buchautor Knut Kreuch wurde bei der Auswahl der Motive von Eva Kowalewski, Ulla Danz und Juliane Widder unterstützt. Er beschränkte sich auf einleitende Worte, die vom Internationalen Europeade-Komitee in Antwerpen ins Englische, Französische, Holländische, Italienische und Spanische übersetzt worden sind. Neben dem Bildfotografen und Co-Autor Lutz Ebhardt, der die
50. Europeade von den ersten Tagen der Vorbereitungen bis zum Abschluss begleitete, haben die weiteren Fotografen Albert Genger, Uwe-Jens Igel, Eva Kowalewski, Peter Ließ und Klaus-Peter Albrecht die Herausgabe des Bildbandes mit Fotomotiven unterstützt.
Den Druck des Bildbandes in hervorragender Qualität erledigte die Druckmedienzentrum Gotha GmbH.

Der Bildband ist ab sofort zum Preis von 25,00 € im „Gotha adelt“-Laden am Hauptmarkt 44 erhältlich.

„Das größte Folklorefestival Europas war zu Gast in Gotha, einer Stadt mitten in Deutschland, von der so vielfältige europäische Impulse ausgingen und in der die Moderne und die Historie eine wundervolle Partnerschaft für die Zukunft eingegangen sind“ so Knut Kreuch zum Abschluss der Pressekonferenz im Fazit des Tages über die Gastgeberstadt.

Fliesenstudio Arnold