Chemiker der Uni Jena von Dachverband europäischer Fachgesellschaften ausgezeichnet

0
445

Der Jenaer Chemiker Prof. Dr. Alexander Schiller ist von der „European Association of Chemical and Molecular Sciences (EuCheMS)“ auf besondere Weise geehrt worden. Der Juniorprofessor der Friedrich-Schiller-Universität gehört zu den geladenen Autoren des Buches „Molecules at work – Selfassembly, Nanomaterials, Molecular Machinery“, das die EuCheMS soeben herausgegeben hat. Der Band versammelt die „innovativsten Beiträge von Nachwuchswissenschaftlern aus den Material- und Nanowissenschaften sowie der Chemie“, die 2010 zu den Bewerbern für den „European Young Chemists Award (EYCA)“ gehörten.

In seinem Beitrag widmet sich Alexander Schiller neuartigen Sensoren auf der Basis von Boronsäuren und fluoreszierenden Farbstoffen, mit deren Hilfe sich Zucker-Moleküle nachweisen lassen. Der Jenaer Chemiker und sein Team verfolgen dabei das Ziel, Fruktose in enzymkatalysierten Reaktionen aufzuspüren. „Wir wollen Testverfahren für biotechnologische Anwendungen entwickeln, mit denen beispielsweise die Effizienz von Enzymreaktionen kontinuierlich erfasst wird“, nennt Alexander Schiller ein Anwendungsbeispiel. Der Vorteil dieser Tests gegenüber bisher verfügbaren Verfahren besteht in der ersten kontinuierlichen Aufzeichnung von Enzymreaktionen für Kohlenhydrat-Umwandlungen.

Die EuCheMS ist ein Zusammenschluss von wissenschaftlichen Fachgesellschaften und Verbänden aus dem Bereich der Chemie, dem rund 45 Gesellschaften aus über 30 europäischen Ländern angehören. Der Dachverband organisiert die wichtigste Chemie-Konferenz in Europa.

Kontakt:

Prof. Dr. Alexander Schiller (Jun.-Prof.)

Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Humboldtstraße 8, 07743 Jena

Tel.: 03641 / 948113

E-Mail: alexander.schiller@uni-jena.de


Anbei ein Foto von Prof. Schiller (Quelle: Jan-Peter Kasper/FSU)

The Londoner - Gotha