FF USV Jena gewinnt erstes Spiel im neuen Jahr

0
570

Im ersten Spiel nach der Winterpause konnte der FF USV Jena gegen Bayer 04 Leverkusen mit 3:1 (2:1) überzeugen und so im Kampf gegen den Abstieg einen großen Schritt machen.

 

Nach dem überragenden Sieg gegen den VfL Wolfsburg im ersten Rückrundenspiel und einer intensiven Vorbereitungen in der Winterpause war die Mannschaft um Trainer Daniel Kraus auch diesmal fest entschlossen drei Punkte im Paradies zu lassen. Dennoch waren die ersten 15 Minuten auf der Seite der Jenaerinnen sehr hektisch und von einfachen Ballverlusten geprägt. So konnten die Gäste aus Leverkusen bereits in der neunten Minute durch eine Bogenlampe von der linken Seite in Führung gehen. Mehr Ruhe kam erst durch den Ausgleich in der 23. Spielminute ins Spiel. Nach einem Rückpass der Leverkusenerinnen zu Torfrau Klink konnte diese den Ball nicht stoppen. Den Ball konnte die nachgelaufene Amber Hearn für sich gewinnen und schob diesen aus spitzem Winkel ins Netz. Auch die Werkself konnte sich einige Chancen durch Standardsituationen erspielen, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Kurz vor Abpfiff der ersten Hälfte verwandelte Iva Landeka einen Freistoß aus 17 Metern Entfernung sehenswert ins linke obere Eck und sorgte somit für die Jenaer Führung zur Halbzeit (39.).

 

Auch nach Wiederanpfiff bewies der FF USV Kampfgeist und gab die Führung nicht mehr aus der Hand. Nach einem Pass von Julia Arnold traf Lucie Vonkova das Netz der Leverkusenerinnen, doch die Linienrichterin hob die Fahne. Abseits. Die Gäste aus dem Rheinland versuchten mehrmals die ein oder andere Standardsituation zu nutzen, doch Stenia Michel parierte und verhinderte so zwei weitere mögliche Gegentreffer (71. und 77.). Kurz vor Abpfiff war es dann Jennifer Martin, die auf 3:1 erhöhen und so den ersten Sieg im neuen Jahr perfekt machen konnte.

 

„Das Spiel heute war Abstiegskampf pur“, resümierte Trainer Daniel Kraus. „Wir wussten, dass uns mit Leverkusen und Bremen zwei richtungsweisende Spiele erwarten werden und haben heute alles gegeben, um uns vom Abstiegskampf zu verabschieden.“

 

Der FF USV Jena belegt nun den neunten Tabellenplatz und kann neun Punkte Abstand zu den Abstiegsplätzen aufweisen. Dennoch geht es auch im Spiel am nächsten Sonntag gegen Bremen darum, wichtige drei Punkte ins Paradies zu holen.

 

FF USV Jena: Michel, Percival, Breitenbach, Hearn, Vonkova (73. Hausicke), Sedlackova, Da Silva (90. Graser), Landeka, Weiß (58. Martin), van den Heiligenberg, Arnold

 

Bayer 04 Leverkusen: Klink, Leluschko, Ewers, Wich, Barth (62. Beck), Sundov (81. Roenneke), Gasper, Knaak, Jessen, Krahn, Simon

 

Tore: 0:1 (9. Simon), 1:1 (23. Hearn), 2:1 (39. Landeka), 3:1 (88. Martin)

 

Gelbe Karten: Sedlackova (30.)

 

Zuschauer: 478

 

(Beitragsbild. Jürgen Scheere/ USV fotografierte Torschützin Landeka)

MSB Kommunikation