Gastgeber machte seine Hausaufgaben

0
1254

Ohne sonderlich zu glänzen, überzeugte der FSV 06 Ohratal dennoch und machte seine Hausaufgaben souverän gegen  die Kali-Elf, die von der ersten bis zur Schlussminute sehr defensiv standen.

Klares Ziel für die Unterbreizbacher:  solange wie möglich ein 0:0 halten. Auch nach der 1:0 Führung durch ein sehr schönes Flugkopfballtor von Martin Gutjahr in der 22.Minute nach Flanke von Tino Maternowski ließen sich die Gäste nicht locken.

Beharrlich verteidigten sie mit Mann und Maus. Ohratal war jederzeit in allen Belangen hoch überlegen, ließen Ball und Gegner laufen, nur spielten sie aber letztlich den letzten Pass zu den möglichen Torchancen zu ungenau. Maternowski nach Kopfballvorlage Gutjahr verzog über das Tor.

Nach einer knappen halben Stunde scheiterten auch Kiebert mit einem Flachschuss und erneut Maternowski mit einem Seitfallzieher. Auch nach der Halbzeit konnte man kein Aufbegehren der Unterbreizbacher erkennen. Stur standen sie weiter hinten drin und machten es den Ohratalern schwer, Chancen zu erspielen.

Dennoch boten sich Gelegenheiten, so u.a. Kiebert nach Pass von Gutjahr, Bick´s Linksschuss und eine Pfannstiel-Chance, die von der vielbeinigen Abwehr gerade noch so abgewehrt wurde.

Letztlich nahm der Erfolg der Ohrataler seinen Lauf. In der 56.Minute scheiterte zunächst M.Jüngling, aber die Unterbreizbacher bekamen das Spielgerät nicht aus der Gefahrenzone. Patrick Januszek nahm den Ball direkt aus 20m und vollendete volley unter die Latte. Das war ein Sonntagsschuss der Marke „Tor des Monats“. Nach herrlicher Vorbereitung von Januszek erhöhte Thilo Bick mit einem sehenswerten Linksschuss in der 84.Spielminute.

Trainer Jan Thimm war nach dem Spiel mit dem Ergebnis zufrieden. Seine Mannschaft ließ in dem gesamten Spiel nur eine einzige Torchance zu und die hielt FSV-Keeper Dirk Merschel in der 76.Minute gegen Christian Sossdorf in glänzender Manier. Mit der Spielweise aber nicht immer, aber da müssen wir noch einiges tun.

Ohratal:  Merschel, Zick, Seidenstricker, Hill, Blaschczok, M.Jüngling, Sever (60.Pfannstiel), Maternowski (60.Hartung), Kiebert, Januszek, Gutjahr (72. Bick)

Kali:  Gimpel, M.Jäger, Wolfram (52.Gumpert), Pohl, Urff, Leder, Zufall, P.Jäger, Sossdorf, Volkmar, Niebel

Schiedsrichter:  Tobias Claus (Wildeck-Raßdorf), Udo Dittmar, Klaus Reißig