Geduld zahlte sich mit Sieg aus

0
1208

Geduld zahlte sich mit Sieg aus
Torwart Kautz rettete den Heimsieg der Ohrataler gegen kampfstarke Elf aus Vacha
FSV 06 Ohratal – VfB 1919 Vacha

(kay).  Die Kreisoberligisten aus Vacha erwiesen sich als der erwartet schwere Gegner für die Ohrataler, die auf zahlreiche Stammkräfte wie Maternowski, Pfannstiel, M.Jüngling und Januszek verzichten mussten.

Die Erwartungen an die Ohrataler nach den zwei Punktverlusten in Gräfentonna waren enorm, denn es zählte nur ein Sieg im Heimspiel, um die Tabellenspitze nicht aus den Augen zu verlieren. Vacha begann das Spiel druckvoll und setzte erste Achtungszeichen durch energisches Spiel nach vorn. Bereits in der Frühphase der Begegnung investierten sie mehr in das  Spiel.

Das brachte den Gästen auch gleich verheißungsvolle Gelegenheiten ein, die jedoch ein glänzend aufgelegter Ohrataler Torwart Mario Kautz großartig vereitelte und die Kopfbälle von Jäger und Schmidt entschärfte. Erst danach befreiten sich die Hausherren und kamen selber  guten Chancen. Hartungs Kopfball war nicht platziert genug und Meinhart verpasste die Führung nach Flanke Seidenstricker.

Ohratal übernahm fortan die Regie des Spieles und weitere Gelegenheiten durch Hartung nach Vorlage Gutjahr, Bick nach Zuspiel Gutjahr und Blaschczok per Kopf nach Flanke Hartung, folgten. Trainer Jan Thimm mahnte seine Mannschaft zur Halbzeit zu mehr Geduld, die Chancen würden sich bieten und diese müssen wir aber verwerten, sagte Thimm.

Das Team sei nicht geduldig und mental nicht auf der Höhe. Er sollte Recht behalten, was die Geduld betrifft. Jedoch zunächst musste erneut Kautz, diesmal gegen R.Schuchert, Kopf und Kragen riskieren. Auf der Gegenseite scheiterte Gutjahr etwas zu überhastet nach Eingabe Hartung und dann nach einem Eckball von Bick. Bick war es selbst, der dann das erlösende 1:0 in der erzielte. Über die linke Seite zog er Richtung Tor und traf mit einem platzierten Flachschuss.

Mit dem 2:0 (68.) sollte scheinbar die Entscheidung gefallen sein. Dick scheiterte zunächst mit einem sehenswerten Kopfball an Torwart S.Schuchert, doch sein Abpraller nutzte Gutjahr zum Abspiel auf Blaschczok, der wiederum Kapitän Philipp Kiebert glänzend in Szene setzte. Kiebert mit einem platzierten Schuss aus 20m ließ Schuchert keine Abwehrchance, Doch die Gäste fighteten um den Anschluss.

Wieder musste Kautz  gegen Schmidt klären. Aus einer eher ungefährlichen Aktion fiel das Anschlusstor der Vachaer, als Martin Jäger aus 25 m einfach mal abzog. Seine Fackel schlug  genau unter der Latte ein, sodass Mario Kautz keine Abwehrchance hatte. Die Gäste bekamen so einen neuen Energieschub. Ohratal aber nutzte die Konterchancen nicht. Die beste vergab Hartung nach Zuspiel von Bick. Auf der anderen Seite hatte Jäger das 2:2 auf dem Fuße. Kautz rettete auch dieses Mal mit Bravour, sodass der Ohrataler Torwart als  Matchwinner des Tages gefeiert wurde.

Ohratal:  Kautz, Meinhart, Blaschczok, Zick, Dick, Seidenstricker, Sever, Kiebert (77.May), Hartung, Bick (89.Reinhardt), Gutjahr

Vacha:  S.Schuchert, Jäger, Bittorf, Walter, Rehberg, Koch (58.Niebel), Gehlert, R.Schuchert, Glock, Stranz (6.Steinhauer / ab 83.Schirmer)), Schmidt

Schiedsrichter:  Lutz Specht (Tiefenort), Henry Grobe, Marc Ender