Gotha trauert um Friedenstein-Preisträger

0
705

Am 19. Dezember 2015 verstarb in Greenwich, Connecticut, der Dirigent Prof. Dr. Kurt Masur (1927-2015), der am 20. April 2001 im Schloss Friedenstein zu Gotha den Preis „Der Friedenstein“ erhielt. Die Mitglieder der Kulturstiftung Gotha gedenken eines großen Weltbürgers.

 

Kurt Masur war im Jahr 2001 der zweite Preisträger nach dem chinesischen Dissidenten Wei Jingsheng, der am 20.10.1998 als Erster den neugestifteten Pries mit dem symbolträchtigen Namen verliehen bekam. Die Kulturstiftung Gotha und die Stadt Gotha ehrten den Weltbürger Prof. Dr. Kurt Masur für seinen Einsatz während der friedlichen Demonstrationen von Leipzig im Herbst 1989. Wie der damalige Thüringer Ministerpräsident Dr. Bernhard Vogel in seiner Laudatio unterstrich, war es dem persönlichen Einsatz von Kurt Masur zu verdanken, dass die Proteste zu einem friedlichen Umsturz in der DDR führten. Als Dirigent des Leipziger Gewandhausorchesters und der New Yorker Philharmoniker hat Prof. Dr. Kurt Masur zwei geniale Klangkörper zu sinfonischer Meisterleistung geführt und durch Musik eine Brücke des Friedens in der Welt geschlagen. „Der Tag, an dem Kurt Masur in Gotha war, war ein großartiger Tag voller Wertschätzung für die Menschen des Herbstes 1989 und voller Sympathie für die Musik, die seit 1651 in Gotha sinfonische Traditionen besitzt“, so Oberbürgermeister Knut Kreuch bei der Würdigung des Verstorbenen.

Festmode für Damen und Herren - EveMoje