Im Paradies beschimpft und geschlagen

0
1240

Am Karfreitag, 25.03.2016, wurde im Jenaer Paradiespark ein aus

Afghanistan stammender 17 Jähriger aus einer Gruppe von drei männlichen

Personen heraus von zwei Personen angegriffen. Die drei augenscheinlich

alkoholisierten Männer kamen dem Geschädigten entgegen. Einer von ihnen

packte und beschimpfte ihn. Ein zweiter schlug den Geschädigten ins

Gesicht. Nach der Tat rannten die Täter in Richtung Stadion davon. Eine

detailierte Personenbeschreibung liegt nicht vor. Die Tat ereignete sich

 

hinterm Paradiesbahnhof in Höhe einer am Saalestrand gelegenen Lokalität.

Der Sachverhalt wurde der Polizei in Jena erst jetzt angezeigt.

Wir suchen Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können! Hinweise

richten Sie bitte an die Polizei in Jena oder jede andere Polizeidienststelle.

Tel.: 03641/810.

 

 

Vorsicht bei der Veröffentlichung von Bildern und Daten im Internet

Auf Grund eines aktuellen Falls, möchten wir Eltern, Kinder, Jugendliche und

auch alle anderen Internetnutzer an einen sorgsamen Umgang mit

persönlichen Daten und Bildern im Internet erinnern.

Eine Jugendliche hatte in einem sozialen Netzwerk (einer Flirtapp) Bilder von

sich eingestellt. Diese Bilder konnten von allen Plattformnutzern angesehen

werden. Ein unbekannter Nutzer eignete sich diese Bilder widerrechtlich an.

Er veränderte die Bilder und stellte sie in der veränderten Form wieder ins

Internet. So zeigen die Bilder jetzt Busen und Hinterteile mit knappen

Höschen.

Immer wieder kopieren Unbekannte persönliche Daten und Bilder aus dem

Internet und verändern oder nutzten diese widerrechtlich.

Wenn Sie ein Bild oder andere Daten im Internet veröffentlichen und diese

nicht gesondert schützen oder den Zugriff auf diese Bilder beschränken,

können sie jederzeit von jedem Ort der Welt abgerufen und unter

Umständen auch missbräuchlich verwendet werden.

Dazu empfehlen wir insbesondere Eltern, sich mit der Materie

auseinanderzusetzen und ihre Kinder aufzuklären. Das mit den digitalen

Medien aufgewachsene Kind bewegt sich oft sorg- und arglos im Netz.

Mädchen, oft noch im Kindesalter, stellen freizügige Bilder ins Internet oder

tauschen sich über Chatplattformen mit vermeintlich gleichaltrigen Jungen

derartige Bilder aus. Und das, ohne den Chatpartner zu kennen. Immer

wieder stellt sich heraus, dass hier keine Gleichaltrigen die Chatpartner sind,

sondern erwachsene Männer.

Eltern haben die Möglichkeit, den Internetzugang ihrer Kinder zu

überwachen. Sie können bestimmte Internetseiten oder Apps und auch den

Zugang zum Internet einschränken. Sollten Sie selbst nicht die technischen

Kenntnisse haben, lassen Sie sich helfen.

Ausführliche Informationen zum sicheren Surfen im Internet für Kinder,

Jugendliche und Erwachsene finden sich online auf www.polizeiberatung.

de. Dort finden sie die zielgruppenorientierte Beiträge „Klicks-

Momente“, das Medienpaket „Verklickt!“ und den Sicherheitskompass.

 

 

Verkehrsunfall

In der Camburger Straße ereignete sich gestern (29.03.2016) gegen

14:45 Uhr ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Die Fahrzeuge

fuhren hintereinander in Richtung stadtauswärts. Der erste Fahrzeugführer

bremste und wollte in einen Parkplatz einfahren. Der dahinter fahrende

Fahrzeugführer verringerte entsprechend seine Geschwindigkeit. Der dritte

Fahrzeugführer übersah den Bremsvorgang, fuhr auf das zweite Fahrzeug

auf und schob dieses auf das erste Fahrzeug. Nach ersten Erkenntnissen

wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Im Fahrzeug des Unfallverursachers

saßen drei Kinder im Alter von sieben Monaten und drei Jahren. Sie wurden

durch Rettungskräfte zur Beobachtung in die Klinik gebracht. Die Höhe des

entstandenen Sachschadens wird derzeit auf insgesamt etwa 5.000,-Euro

geschätzt. Das mittlere Fahrzeug und das Fahrzeug des Unfallverursachers

waren nicht mehr fahrbereit. Während der Unfallaufnahme wurde der

stadteinwärts fahrende Verkehr bis 15:30 Uhr über die Dornburger Straße

umgeleitet.

 

 

 

Verkehrsunfall mit Radfahrerin

Gestern Vormittag gegen 09:30 Uhr stießen in Jena ein

Transporterfahrer und eine Radfahrerin zusammen. Der Transporter befuhr

das Jenertal aus Richtung Lindenhöhe kommend in Richtung Wöllnitzer

Straße. Die Radfahrerin befuhr die Wöllnitzer Straße aus Richtung

Sportforum kommend in Richtung Jenertal. An der Kreuzung Wöllnitzer

Straße und Jenertal missachtete die Radfahrerin die Vorfahrt des

Transporters. Die Radfahrerin wurde durch den Zusammenstoß verletzt und

zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. An Transporter und Fahrrad

entstand ein Sachschaden von etwa 1000,-Euro.