Klarer 4:1-Erfolg im Kreisderby

0
1329

Der FSV 06 Ohratal gewann das Kreisderby des 24.Spieltages in der Kreisoberliga gegen den FSV Wacker 03 Gotha II letztendlich klar mit 4:1 Toren.

Wacker war mit einem Großteil der A-Junioren Mannschaft angetreten, wobei unter der Woche ein Antritt der Gäste wegen Personalnot noch fraglich war. Am Ende zeigten die A-Junioren die Bereitschaft, in Ohrdruf trotz Doppelbelastung am Wochenende die Mannschaft von Trainer Frank Schonert aufzufüllen. Und die hielten bis zur Pause toll mit und stellten die Ohrataler vor ungewollte Probleme.

Zwar bestimmten die Gastgeber das Spiel, doch waren sie mit ihrem Latein in Strafraumnähe der Gäste oftmals am Ende. In der 5.Minute die erste Großchance der Thimm-Elf, doch Januszek scheiterte per Kopf an der Latte. Wenig später scheiterte auf der Gegenseite Reichmuth ebenfalls per Kopf aussichtsreich.

Die Schonert-Elf zeigte eine hohe Laufbereitschaft und suchte selbst durch Offensive zum Erfolg. El Antakis´ Gelegenheit bedeutete hohe Gefahr für das Tor der Hausherren. Die folgende Phase gehörte Ohratal bei Chancen Januszek und N.Jüngling. Mittenrein in  die Drangperiode das 0:1 für die Wacker-Elf in der 27.Minute. Eine missverständliche Absprache zwischen Zick und Torwart Merschel nutzte Christoph Körber mit einem Heber zur Führung, die trotz weiterer Gelegenheiten von Ohratals Januszek mit in die Halbzeit genommen wurde.

Die Halbzeitpredigt von Trainer Jan Thimm war laut und fruchtend. Als Schlusssatz nannte Thimm den Halbzeitstand von Bad Salzungen, dass 0:2 in Bischofroda zurücklag und ergänzte:  „Jetzt raus und spielt“.  Tatsächlich kamen die Gastgeber mit neuer Energie und schnürten die Wacker-Fohlen in dessen Hälfte ein. Dem Dauerdruck konnten sich die Gäste nicht mehr erwehren und mussten dem hohen Tempo der ersten Halbzeit und der Doppelbelastung Tribut zollen.

Die Wende kam mit dem Freistoßtor von Patrick Januszek in der 55.Spielminute. Ähnlich wie beim Sieg in der Vorwoche in Eisenach hämmerte er den Freistoß aus 30 Metern, der vom linken Innenpfosten in die Maschen ging. In der Folge weiter Offensivdrang der Tabellenzweiten und Johannes Sever schloss einen Schuss aus der zweiten Reihe nach Ablage von Gutjahr zur 2:1 Führung ab.

Nach Foul an Gutjahr verwandelte Januszek den fälligen Elfer sicher zum 3:1. In der Folge scheiterte Gutjahr nach Dick-Flanke und Meinhart am starken Wacker-Keeper Hohmann. Kurz vor Schluss vergab Groß freistehend vor Merschel nach einen Pass von Funcke den Anschlusstreffer. Nachdem Torwart Hohmann, der eine ganz starke Partie machte, noch einen Januszek-Geschoss nach Doppelpassspiel aus dem Winkel kratzte, stellte erneut Maternowski den 4:1 Endstand her.

Ohratal: Merschel, Zick (80. Hill), Raßmann (70. Schunke), Meinhart, Dick, Sever, Maternowski, M.Jüngling, Kiebert, N.Jüngling (46. Gutjahr), Januszek

Wacker II: Hohmann, Reichmuth, Möller, Körber, Roth, Zielasko, Groß, Hempel, Bergmann (70. Funcke),
El Antaki, Gurin

Schiedsrichter: Leroy Schott (Treffurt), Florian Rudloff, Mario Hammer

Torfolge: 0:1 Christoph Körber (27.),  1:1 Patrick Januszek (55.),  2:1 Johannes Sever (65.),
3:1 Patrick Januszek (74.),  4:1 Tino Maternowski (86.)