Korsett für Arkadenpfeiler von Schloss Friedenstein

0
611
Temporäre Sicherung an einem Arkadenpfeiler im Hof von Schloss Friedenstein in Gotha, Foto: Sabine Jeschke/Stiftung Schloss Friedenstein

Gotha (red/sfg, 3. November). Im Schlosshof von Schloss Friedenstein in Gotha erhalten derzeit mehrere Arkadenpfeiler samt Sockel Stützkonstruktionen aus Holz und Spanngurten. Zuvor waren die Pfeiler nach bauwerksdiagnostischen Untersuchungen von einem Statiker-Team untersucht worden. Daraufhin hat die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten die provisorischen Sicherungen veranlasst.

Die Pfeiler der umlaufenden Arkaden am Ost-, Nord- und Westflügel weisen Risse und Abplatzungen am Sandstein der äußeren Mauerwerksschalen auf. Über die Jahrhunderte eingetretene Feuchtigkeit, Probleme im inneren Aufbau der Pfeiler und Setzungen sowie die ständigen hohen und langzeitigen Lasten führten zu den Schäden, die die Tragfähigkeit mindern.

Die dauerhafte Sicherung der Pfeiler soll in mehreren Etappen im Rahmen der laufenden Sanierung von Schloss Friedenstein mit Herzoglichem Park mit einem Volumen von insgesamt 110 Mio. Euro erfolgen, die je zur Hälfte von Bund und Land gefördert wird. Die genauen Zeiträume für die Pfeilersanierung stehen noch nicht fest, sie werden mit den komplexen weiteren Baumaßnahmen zur Gebäudestatik koordiniert.

Arkaden und Pfeiler entstanden im Zuge der Errichtung von Schloss Friedenstein in der Mitte des 17. Jahrhunderts. Geschmückt von Wappensteinen, zieren sie die Hoffassaden des ehemaligen Residenzschlosses der Herzöge von Sachsen-Gotha, eines der größten Barockschlösser in Deutschland. Trotz der umfangreichen Baumaßnahmen auf Schloss Friedenstein sind wesentliche Teile des Schlosses für den Besucherverkehr zugänglich.

Weitere Informationen zu Aktivitäten der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten:
Twitter/Instagram: schloesserstiftung.thueringen
Blog: www.friedensteinblog.de
www.thueringerschloesser.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT