Rockets-Reserve startet mit Licht und Schatten

0
653

Es fehlte nicht viel zum erfolgreichen Start in die Saison 2015/2016: Die Oettinger Rockets Gotha II haben am Samstag im ersten Punktspiel (2. Regionalliga Nord) eine denkbar knappe Niederlage kassiert. Nach großem Kampf musste sich das Team von Head Coach Alexander Uth in der Ernestiner-Sporthalle den Dresden Titans II mit 73:77 (43:43) geschlagen geben.

Wenngleich es eine ärgerliche Niederlage war, so überwog am Ende vor allem der positive Eindruck, den die Hausherren hinterlassen haben. „Mit einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung haben wir einen individuell sehr stark besetzten Gegner an den Rand einer Niederlage gebracht“, sagte Alexander Uth nach dem Spiel. „Deshalb bin ich stolz auf die Jungs: Wir haben auf Anhieb gezeigt, dass wir mit unserer jungen Mannschaft mit den besten Teams mithalten können. Auf dieser Leistung lässt sich mit Sicherheit aufbauen!“

Die Gothaer lieferten den Gästen, die seit dieser Saison vom ehemaligen Rockets-Spieler und -Trainer Dainius Pleta trainiert werden, von Anbeginn einen Schlagabtausch auf Augenhöhe. Dabei konnten sie zunächst vor allem offensiv überzeugen. Allerdings unterliefen ihnen in der Verteidigung zu viele Fehler. Zudem bereiteten ihnen die starken Guards der Titans, Robert Haas und Cliff Goncalo, immer wieder Probleme: Abwechselnd schlossen sie entweder selbst ab oder setzten ihren australischen Mitspieler Dario Strebl gut in Szene.

Dennoch konnten sich die Titans erst nach dem Seitenwechsel erstmals deutlich absetzen. In dieser Phase der Partie verlor die Rockets-Reserve ihren Rhythmus im Angriff. Die Dresdener nutzten die Schwächen des Gegners und stellten die Weichen auf Sieg.

Es spricht für die große Moral der Gothaer, dass sie sich im letzten Viertel noch einmal herankämpften. Maßgeblichen Anteil daran hatte Ulrich Schmidt, der in kurzer Zeit vier Angriffe in Folge mit einem Dreier abschloss. Dass seine Mannschaft das Momentum in den Schlussminuten nicht nutzen konnte, lag nicht zuletzt an fehlender Cleverness.

Ungeachtet dessen richtete Alexander Uth den Blick optimistisch voraus: „Meine Mannschaft hat heute den Eindruck bestätigt, den ich schon nach der Vorbereitung hatte: Das ist das geschlossenste Team, dass ich jemals in Gotha trainiert habe. Die Jungs brauchen noch etwas Zeit, werden uns aber in dieser Saison ganz gewiss noch viel Freude bereiten!“

Oettinger Rockets Gotha II – Dresden Titans II 73:77 (21:21 / 22:22 / 13:16 / 17:18)

Oettinger Rockets Gotha II: Jäschke (8 Punkte / 3 von 6 Freiwürfen / 1 Dreier), Mäder (10 / 2 von 4), Meckel, Nußbaum (9 / 1 von 1 / 2), Rietschel (6), Rommeley (8 / – / 2), Rupp (8), Schmidt (17 / – / 5), Voigt (5 / 1 von 2), Wedekind (2 / 2 von 2), Wobst

Nächstes Punktspiel: Samstag, 10. Oktober 2015, 17.30 Uhr, TG Tropics Würzburg – Oettinger Rockets Gotha II

Fliesenstudio Arnold