Spaß am „weißen Sport“

0
373

In der vergangenen Woche fand das alljährliche Sommer Tenniscamp der Tennisschule Michael Straub in Gotha statt. Insgesamt zwölf Kinder, im Alter von sieben bis 14 Jahren, nahmen am dreitägigen Tenniscamp teil.

Am ersten Tag wurden die Kinder in drei verschiedene Trainingsgruppen aufgeteilt. Die Vierergruppen wurden von den Trainern Michael Straub, Felix Drechsel und Alexander Stucke trainiert. Schwerpunkt des ersten Tages waren sowohl Vor- als auch Rückhandschläge, die in jeweils einer Einheit à zwei Stunden vermittelt wurden. Zwischendurch gab es eine kleine Mittagspause und eine Spielstunde, in der die Kinder Fußball und Hockey spielten. Am zweiten Tag feilten sie an ihrem Aufschlag. Am Ende der Einheit konnten deutliche Fortschritte verzeichnet werden.

Nach der Mittagspause kam dann ein kleines Highlight für den eifrigen Tennisnachwuchs. Jeder Camp-Teilnehmer durfte sich gegen die Ballmaschine behaupten. Das Trainer Team nahm diese Einheit per Video auf, analysierte und wertete die Übung mit jedem Spieler einzeln aus. Am abschließenden Samstag fand ein kleines Turnier im Rahmen der Trainingsgruppen statt. Hierbei siegten Moritz Klose, Hendrik Hanemann und Paul Johann Ziegenthaler nach jeweils drei Matches. Zum Abschluss gab es noch eine kleine Siegerehrung mit Medaillen und Tennispreisen. „Alles in allem war es ein sehr gelungenes Camp. Wir hatten Glück mit dem Wetter und allen Kids hat es riesigen Spaß gemacht. Bei allen Teilnehmern waren deutliche Fortschritte zu erkennen“, sagte der Organisator Michael Straub.
In den nächsten vier Wochen finden die letzten Sommerturniere statt. Ab Oktober beginnt dann die Wintersaison für die Gothaer Tennistalente.

The Londoner - Gotha