Studium Generale der Universität Jena im Sommersemester 2012 startet am 18. April

0
677

Verbindliche Rechtsnormen regeln das Zusammenleben der Gesellschaft. Diese Normen – von denen viele auf ein frühes Gewohnheitsrecht zurückgehen – müssen immer wieder an neue Erfordernisse angepasst werden. Oberstes Ziel und grundlegender Wert des Rechtsstaats ist dabei der Gedanke der Gerechtigkeit.

„Freiheit – Recht – Staatlichkeit“, so ist der Zyklus des Studium Generale der Friedrich-Schiller-Universität Jena im Sommersemester 2012 überschrieben. Bestritten werden die Vorlesungen von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät. Den Reigen eröffnet am 18. April Prof. Dr. Rolf Gröschner, der über das Thema „Der Freistaat des Grundgesetzes“ sprechen wird.

Gröschner wendet sich in seinem Vortrag gegen das Vergessen des traditionsreichen Wortes Freistaat. Der Begriff Freistaat, das deutsche Wort für Republik, werde zwar von Bayern, Sachsen und Thüringen geführt, drohe aber auf der Ebene des Gesamtstaats in Vergessenheit zu geraten. Zu Unrecht, meint der Jenaer Rechtsphilosoph, der sich für einen gehaltvollen Begriff der Republik mit „der Leitidee öffentlichen Rechts in einer Verfassung der Freistaatlichkeit“ einsetzt.

In den weiteren Vorträgen wird der Beitrag Jan Philipp Reemtsmas zur Strafrechtskritik beleuchtet, werden die sozialen Rechte in Deutschland auf den Prüfstand gestellt und wird erläutert, wie Juristen Gesetze auslegen und immer weiter fortentwickeln. Sind „Juristen böse Christen?“ wird – mit Luther – in einem Vortrag zum Verständnis des Bildes vom Juristen aus rechtsgeschichtlicher Sicht gefragt. Und schließlich geht es um die Frage nach den Parteien als Akteure im demokratischen Rechtsstaat.

Die Broschüre mit dem vollständigen Programm liegt ab sofort im Universitätshauptgebäude (Fürstengraben 1) aus, sie ist zudem im Internet einsehbar unter: www.uni-jena.de/Studium_Generale.

Fester Termin der Vortragsreihe ist – vierzehntäglich – mittwochs um 17.15 Uhr in der Aula der Friedrich-Schiller-Universität (Fürstengraben 1). Der Eintritt ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Kontakt:

Studierenden-Service-Zentrum der Universität Jena

Fürstengraben 1, 07743 Jena

Tel.: 03641 / 931111

E-Mail: studium@uni-jena.de

MSB Kommunikation