Topscorer der 1. RBBL erwartet / Zweite mit letztem Heimspieltag

0
1017

Am Wochenende wartet in der Werner-Seelenbinder-Halle ein volles Programm auf alle Rollstuhlbasketballinteressierten. Zunächst bestreitet die zweite Mannschaft der Jena Caputs ab 11 Uhr ihren letzten Heimspieltag der aktuellen Saison, ehe das Bundesligateam mit den GOLDMANN Dolphins Trier den Spieltag beschließt.

Eine Schrecksekunde gab es heute bei den Verantwortlichen der Jena Caputs, als von den Kommunalen Immobilien Jena (KIJ) die Information kam, dass die Spielhalle in der Werner-Seelenbinder-Halle gesperrt sei. Grund dafür ist eine Lampe, die droht herunterzufallen. Die Halle bleibt bis zur Reparatur, die aber im Laufe des Donnerstages erfolgen soll, gesperrt. Dies macht die Vorbereitung auf das Spiel natürlich nicht einfacherer. „Wir mussten heute unser Training ausfallen lassen und hoffen, dass wir morgen Abend unsere geplante Trainingseinheit durchführen können.“, so Trainer Lars Christink zur Situation.

Das Spiel gegen die Delfine aus Trier wird für die Jena Caputs, Tabellenletzter der 1. Rollstuhlbasketball Bundesliga, erneut ein harter Kampf werden. Mehr als klarer Außenseiter sind die Thüringer aus diesmal nicht. Schließlich kommt mit den Dolphins Trier der Topscorer der letzten Jahre nach Jena – Dirk Passiwan. Und auch in dieser Saison führt der 37-jährige die Topscorerliste mit 287 Punkte an. „Natürlich werden wir alles versuchen das Spiel solange wie möglich offen zu halten. Dazu müssen wir es aber schaffen die Kreise von Dirk einzuengen.“, blickt Christink voraus.

Neben Passiwan, der als Spielertrainer eine Doppelfunktion inne hat, sind Janet McLachlan (151 Punkte) und Diana Dadzite (132) weitere Garanten für wichtige Punkte. Die Jena Caputs wollen sich so gut es geht verkaufen und hoffen auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen. Hochball zur Bundesligapartie ist am Samstag um 19 Uhr.

Zuvor bestreitet die zweite Mannschaft in der Oberliga Ost zwei Spiele. Um 11 Uhr trifft das Team von Trainer Torsten Schüler auf ALBA Berlin 2. Das Hinspiel verloren die Saalestädter knapp mit 33:37. „Wir haben an unseren Fehlern gearbeitet und gehen motiviert in das Spiel.“, so Torsten Schüler. Zweiter Gegner beim 6. Spieltag sind die Rising Tigers aus Leipzig. Die Sachsen haben bisher nur 2 Partien gespielt und liegen mit 2:2 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Jena liegt aktuell auf dem 2. Tabellenplatz und könnte sich mit einem Sieg den Klassenerhalt bereits vorzeitig sichern.

Der 13. Spieltag im Überblick:
17.01.2015 | 19:30 Uhr | RSV Lahn-Dill – FCK Rolling Devils
17.01.2015 | 16:30 Uhr | Köln 99ers – BSC Rollers Zwickau
17.01.2015 | 17:00 Uhr | Mainhatten Skywheelers – BG Baskets Hamburg
17.01.2015 | 19:00 Uhr | Jena Caputs – GOLDMANN Dolphins Trier
18.01.2015 | 13:30 Uhr | Roller Bulls – RSB Team Thüringen

Der 6. Spieltag der Oberliga Ost im Überblick:
17.01.2015 | 11:00 Uhr | Jena Caputs 2 – ALBA Berlin 2
17.01.2015 | 13:00 Uhr | SGH Berlin 1 – Rising Tigers Leipzig
17.01.2015 | 15:00 Uhr | Jena Caputs 2 – Rising Tigers Leipzig

Spielort:
Werner-Seelenbinder-Sporthalle – Alfred-Diener-Str. 1 – 07745 Jena

Fliesenstudio Arnold