Unser Landkreis ist sicher

0
932

In einer Pressekonferenz hat die Gothaer Polizeiinspektion  die „Polizeiliche Kriminalstatistik für den Landkreis Gotha 2010“ vorgestellt. Die Gothaer Internetzeitung war vor Ort.

Damit Sie wissen, worüber wir reden, zunächst eine Statistik in Kurzform: Insgesamt 925,7 Quadratkilometer umfasst der Landkreis Gotha, in dem insgesamt 138.857 Einwohnerinnen und Einwohner leben. Folgende Kernaussagen lassen sich treffen:

1. Die Aufklärungsquote bleibt mit 65,4 Prozent weiter hoch – und liegt damit auch über der Aufklärungsquote des Freistaates Thüringen. Anders gesagt: Die Gothaer Polizei löst mehr Fälle als ihre Kollegen – allerdings nur minimal, den die Statistik weist für die Thüringer Polizei insgesamt eine Aufklärungsquote von 65,3 Prozent aus.

2. Die Anzahl der erfassten Straftaten ist weiter rückläufig – sie sank im Landkreis Gotha im vergangenen Jahr um 665 Fälle auf insgesamt 7.816. Das ist ein Rückgang um 8,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr 2009.

3. Einen deutlichen Rückgang gibt es nach Angaben der Polizei „im Bereich der Rohheitsdelikte sowie bei den Sachbeschädigungsdelikten“. So sank beispielsweise die Zahl der Körperverletzungen von 846 auf 717 Fälle.

4. Allerdings gibt es eine „deutliche Steigerung der Fallzahlen bei den festgestellten Rauschgiftdelikten“ – hier stieg beispielsweise die Anzahl der Cannabis-Missbrauchsdelikte um zehn von 134 auf 144 Fälle.

Mehr Infos folgen demnächst an dieser Stelle.

Publiziert: 13. April 2011, 13.32 Uhr