Wiedergutmachung angesagt

0
1303

Nach der bisher schlechtesten Saisonleistung  am letzten Wochenende bei der U23 des Chemnitzer FC will Wacker Gotha dieses Mal Wiedergutmachung leisten. Gegner am heutigen Samstag (13 Uhr, Volksparkstadion)  ist der vor der Saison hoch gehandelte FSV  Budissa Bautzen.

Die Lausitzer, die als selbstgenannter Aufstiegsfavorit in diese Serie gegangen sind, möchte am Samstag ihrer Favoritenrolle gerecht werden, um die Aufstiegsplätze nicht weiter aus den Augen zu verlieren. Im Moment rangiert der ambitionierte Verein aus Ostsachsen nämlich nur auf dem achten Tabellenplatz.

Mit voller Kapelle reisen die Bautzener nach Gotha und möchten natürlich die Heimreise mit einem Sieg antreten. „Mit Bautzen steht uns eine der ballsichersten und stärksten Mannschaft in der Oberliga gegenüber, sie gehen deshalb als hoher Favorit am Samstag ins Spiel.“, so Wacker-Trainer Holger Bühner. Am wichtigsten wird es für die Wacker-Verteidigung sein, den besten Torschützen der  Ostsachsen, Sylvio Schwitzky, in den Griff zu bekommen. „Dazu bedarf es aber einer konzentrierteren Leistung der gesamten Mannschaft als zuletzt in Chemnitz“, so Bühner weiter.

Die Gastgeber werden ohne die beiden Verletzten Rainer Behnke (Kapselriss im Fuß) und Marian Spanier (Magendarminfekt) auskommen müssen. Laut Bühner, wird der wieder genesene André Koob im Tor der Gastgeber stehen. „Er genießt mein vollstes Vertrauen. Ich habe keinen Zweifel daran, dass er seine Sache genauso gut macht, wie im Spiel gegen Dynamo Dresden.“ Damals hielt der 20jährige mit tollen Paraden das 2:2-Unentschieden fest.

Gehe das Team mit der gleichen Leidenschaft und dem gleichen Willen ins Spiel, wie gegen Auerbach, steht einer weiteren Überraschung der Residenzstädter nichts entgegen, so der einstimmige Tenor im Wacker-Lager. Die Zuschauer dürfen sich auf ein spannendes Spiel freuen und alle Gothaer Fußballfans sind herzlich eingeladen, zahlreich ins Volksparkstadion zu kommen, um die Wackeren bei ihrem nächsten Paukenschlag zu unterstützen.