Zuschauer erleben am 6. August 2011 in der Innenstadt eine spannende Spielshow

0
1436

Nach der „Hier ab vier“-Sommertour vor zwei Jahren kommt das MDR-Fernsehen am 6. August 2011 mit dem 150 minütigen Showformat „Zeit ist Geld“ nach Gotha. Die Sendung wird live übertragen und alle Gothaerinnen und Gothaer sind herzlich eingeladen, im Bereich der Bühne am unteren Hauptmarkt persönlich dabei sein. Schon ab Montag, den 1. August 2011 kann im Internet mitgespielt werden.

Diesemal ist das Motto „Gewinnen und mitfiebern bei der interaktiven Spielshow, die die individuelle Stadtgeschichte mit einem rasanten Wettbewerb verbindet“. Interaktiv, spannend und überraschend bis zur letzten Minute – das ist die neue dreiteilige MDR-Spielshow „Zeit ist Geld“. Denn auf der Jagd nach dem großen Schatz lauert der Gegner im Fernsehsessel!  Hier dürfen die Zuschauer zu Hause nicht nur mitfiebern – sie können sogar live mitspielen und den Kampf ums Geld  für sich entscheiden.

Mit der Zeit im Nacken und dem großen Gewinn vor Augen startet ein Team von jeweils fünf Kandidaten – Männer und Frauen im Alter von Anfang 20 bis Mitte 60 aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen – eine rasante Schnitzeljagd durch den Stadtkern von Gotha. Sie sind auf der Suche nach einer mit Goldstaub im Wert von 50.000 Euro gefüllten Sanduhr, die bei Spielbeginn gestartet wird und nur durch die Eingabe eines 10-stelligen Nummerncodes gestoppt werden kann. Mit jeder Sekunde, die verrinnt, verringert sich auch die zu gewinnende Geldsumme!

Die beiden Moderatoren Achim Winter und Jan Hahn werden dabei immer auf der Höhe der Kandidaten sein, das Geschehen kommentieren, Stellung beziehen sowie zusätzliche Informationen zu den Spielen und zur Stadt geben. Währenddessen wird sich Nina Eichinger auf der MDR-Bühne um die Zuschauer vor Ort kümmern.

Die Kandidaten lösen an fünf Stationen im Team und auch einzeln  anspruchsvolle Aufgaben aus den Bereichen Kunst, Kultur und regionale Geschichte. Dabei werden ihnen nicht nur sportliche Ausdauer, Allgemeinwissen und Geschicklichkeit abverlangt, sie müssen sich vor allem den individuellen Herausforderungen der Stadt stellen. Dabei geht es hoch hinaus, es wird eng, nass und kräftezehrend. Gleichzeitig brauchen sie aber auch Köpfchen und Glück. Jede gelöste Aufgabe bringt sie näher zum Schatz.

Ist der Schatz vom Kandidatenteam gefunden, stoppt die Sanduhr. Die Gewinnsumme steht fest. Doch das Geld ist noch lange nicht gewonnen. In einem spannenden Finale müssen sich die Kandidaten ihrer größten Herausforderung stellen: den Fernsehzuschauern! Denn die können ebenfalls um den Schatz kämpfen: Auf www.mdr.de kann ab 1. August mit wenigen Mausklicks ein Lösungswort erspielt werden.

Mit dem Lösungswort kann ein Zuschauer im Finale am Unteren Hauptmarkt Gotha gegen einen Mitspieler des Kandidatenteams um die Gewinnsumme kämpfen! Dort wird unter allen Zuschauern mit dem vollständigen Lösungswort derjenige ermittelt, der gegen einen der Fernsehkandidaten antreten wird …Schafft es der Zuschauer, sich zu behaupten? Oder ist das Team stark genug, im Finale die Gewinnsumme sogar noch zu verdoppeln? Nur einer kann den großen Schatz mit nach Hause nehmen! Gewinnt das Spielteam, verdoppelt sich das Geld, gewinnt der Zuschauer, erhält er den einfachen Gewinnsatz!

„Zeit ist Geld“ läuft seit 23.07.2011 dreimal samstags um 20.15 Uhr im MDR-Fernsehen. Die zweite Sendung wird am morgigen Samstag in Freiberg (Sachsen) produziert, die dritte Sendung am 06.08.2011 wird die Ausgabe aus der Residenzstadt Gotha sein.

Publiziert am 29. Juli 2011, 10.03 Uhr

Fliesenstudio Arnold