Bilanz des „Jahrhundertbauwerks“ Fichtestraße

0
753
Foto: moerschy/Pixabay

Gotha (red/dg, 20. Dezember). Rund 4,1 Millionen Euro haben der Wasser- und Abwasserzweckverband „Gotha und Landkreisgemeinden“ (WAG), die Stadtwerke Gotha NETZ GmbH, der Stadtwerke Gotha GmbH, die Bundesrepublik Deutschland und die Stadt Gotha in die Bauarbeiten in der Fichtestraße investiert.

Die Kosten im Detail:

  • Die Investitionskosten des WAG belaufen sich nach den bisher erbrachten Planungen und Vergaben für die Abwasserentsorgungen auf 720.000 Euro und der Trinkwasserverlegung auf 560.000 Euro.
  • Die Investitionen seitens der Stadtwerke Gotha NETZ GmbH für Gas- und Stromversorgung betragen rund 650.000 Euro, sowie die der Stadtwerke Gotha GmbH zur Ergänzung des Fernwärmenetzes in der Fichtestraße, bis an die FW- Station Siebleben heran, ca. 800.000 Euro.
  • Die Bundesrepublik Deutschland ist an der Baumaßnahme im Straßenbau mit 850.000 Euro beteiligt,
  • Die Kosten für die Stadt Gotha betragen rund 550.000 Euro –  davon wurden 134.000 Euro Fördermittel über die „Richtlinie zur Förderung der kommunalen Infrastruktur“ (KVI) ausgereicht.

An der Baumaßnahme waren beteiligt:

  • INGENIEURBÜRO WSLplan GmbH, 99084 Erfurt (Planung Trinkwasser- und Abwasser, Verkehrsanlagen)
  • INTEGRAL Projekt GmbH & Co. KG, 03046 Cottbus (Planung Fernwärme-, Gas- und Stromnetzversorgung)
  • Strassing GmbH, 9090 Erfurt (Straßenbau)

Es stehen im Frühjahr 2023 noch einige Restarbeiten an, so der Austausch der Asphaltdeckschicht im Kreuzungsbereich Fichtestraße/Arndtstraße. Dieser erfolgt halbseitig, ohne erneute Vollsperrung. Infolge des frühzeitigen Bodenfrosts wird auch der Einbau von 290 Metern Gehwegpflaster auf der Südseite der Fichtestraße, unmittelbar bei entsprechend offener Witterung erfolgen.

Informationen zu den eingesetzten Massen der Komplexmaßnahme:

  • 400 m neue Trinkwasserleitungen und 220 m Mischwasserkanalsanierung für den Wasser- und Abwasserzweckverband Gotha und Landkreisgemeinden
  • 800 m neue Gasleitungen und 4.000 m Stromversorgungskabel für die Stadtwerke Gotha NETZ GmbH
  • 900 m neue Fernwärmeleitungen im Trassenverlauf für die Stadtwerke Gotha GmbH,
  • 1.200 m Leerrohrverlegung zur Erschließung mit Glasfaserkabeln der Deutschen GigaNetz GmbH in Gotha
  • 1.600 m Leerohrverlegung, 400 m Kabel sowie fünf neue LED-Straßenleuchten für die Stadt Gotha
  • 450 m Gehwegerneuerungen mit 10 Grundstückszufahrten auf der Nordseite und 290 m Gehwegerneuerungen mit 12 Grundstückszufahrten auf der Südseite einschließlich Einbau von Granitborden sowie zwei behindertengerechte Fahrbahnüberquerungen für die Stadt Gotha
  • 6.300 m² grundhafter Straßenausbau mit fünf Straßeneinmündungen und einer neuen Straßenentwässerung für die Bundesrepublik Deutschland

Für die Komplexbaumaßnahme „Fichtestraße“ mussten etwa 12 km innerörtliche Verkehrsumleitung, ein provisorischer Kreisverkehr in der Kindleber Straße, eine P+R-Fläche in der Weimarer Straße, die knapp vorhanden Kurzzeitparkplätze in der Arndtstraße sowie der Pendelbetrieb und Umleitungsbetrieb der Stadtlinie A durch das Baufeld für 36 Wochen in Kauf genommen werden.

Nach der Aufhebung der Umleitungsstrecke durch Gotha-Ost verfolgt die Stadtverwaltung das Ziel, den Kreisverkehrs in der Kindleber Straße beizubehalten. Dafür werden gerade die entsprechenden Vorbereitungen veranlasst. Weitere Informationen gibt es dazu in Kürze.

Die Stadt Gotha dankt allen Beteiligten, Anwohnerinnen und Anwohnern sowie vor allem auch den Pendlerínnen und Pendlern der Umleitungsstrecke für Ihre Geduld!

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT