Aus dem Polizeibericht

0
684
Die Landespolizeiinspektion Gotha. Foto: Rainer Aschenbrenner

Landkreis (red/ots, 2. November, Stand: 13 Uhr)

Die Polizei berichtet:

Verstoß gegen das Waffengesetz
Gotha. Am gestrigen Abend, dem 1. November führte die Polizei gegen 17.45 Uhr Verkehrskontrollen in der Arndtstraße durch. Hierbei kontrollierten die Beamten einen 33-Jährigen Fahrradfahrer. Es stellte sich heraus, dass der Mann eine Taschenlampe mit integriertem Elektroschocker mit sich führte. Dieser wurde durch die Beamten beschlagnahmt. Dem 33 Jahre alten Mann droht ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Containerbrand-Zeugensuche
Gotha. In der vergangenen Nacht vom 1. auf den 2. November brannte gegen 03.10 Uhr in der Werner-Sylten-Straße ein Papiercontainer. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr gelöscht, Personen wurden nicht verletzt. Die Brandursache ist derzeit Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Gotha unter 03621-781124 (Bezugsnummer: 0256143/2021) entgegen.

Straftat aufgeklärt – Erfolg der Gothaer Polizei
Gotha. Am 17.09.2021 überstieg ein 38-jähriger Gothaer die Umfriedung eines Gartengrundstückes am Friedensplatz und beabsichtigte eine hier angebrachte LED-Lampe zu entwenden. Die Lampe hielt dem Angriff stand, wurde jedoch erheblich beschädigt. Der Täter wurde während seines unberechtigten Aufenthaltes in dem Garten jedoch von einer Kamera aufgezeichnet. Nach Auswertung der Videoaufnahmen konnte der Mann eindeutig als Täter identifiziert werden, da er bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten ist. Ihn erwartet jetzt ein Verfahren wegen eines versuchten Diebstahlsdelikts.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT