Bahnhof Gotha: Chance auf Bewegung

0
738

2011 wurde der Bahnhof Gotha an einen privaten Investor verkauft. Aufgrund anhaltender Unstimmigkeiten zwischen Stadt und Käufer ist das Gebäude zunehmend verwahrlost. Der heimische Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) begrüßt, dass nunmehr die Deutsche Bahn für die Stadt Gotha mit dem derzeitigen Bahnhofseigentümer über Lösungsmöglichkeiten, zum Beispiel einen Rückkauf, verhandelt.

 

„Die Fronten zwischen Stadt und Eigentümer sind schon zu lange verhärtet. Indem nun die Bahn die Verhandlungen übernimmt besteht eine realistische Chance, dass nun Bewegung in die Sache kommt. Es wäre doch schön, wenn Gotha seine Bahnreisenden in Zukunft wieder so begrüßen kann, wie es einer Residenzstadt würdig ist“, so Schipanski, der in engem Austausch mit dem Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn für die Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, Eckart Fricke, steht.

The Londoner - Gotha

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT