Barrierefreie Frauenhäuser schaffen – Politiker Bilay ruft zur Unterstützung der Petition auf

0
198
Sascha Bilay (MdL, LINKE). Foto: privat

„Frauenhäuser sind wichtige Anlaufstellen für Frauen in Not. Ein barrierefreier und niederschwelliger Zugang muss unbedingt gewährleistet werden. Bisher gibt es kein Frauenhaus in Thüringen, das für mobilitätseingeschränkte Frauen zugänglich ist“, erklärt der Landtagsabgeordnete der LINKEN in Gotha, Sascha Bilay, in einer Pressemitteilung.

Hiergegen richte sich nunmehr eine Petition, die im Thüringer Landtag behandelt werden soll. Darin werde darauf aufmerksam gemacht, dass auch in Thüringen die internationale Istanbul-Konvention noch nicht ausreichend umgesetzt worden sei. Weder gebe es ausreichend viele Plätze in Frauenhäusern oder Frauenschutzwohnungen, um den Vorgaben des internationalen Abkommens zu entsprechen, noch existiere ein flächendeckendes und wohnortnahes Angebot. Davon seien Frauen mit Behinderung besonders betroffen.

„Frauenhäuser als geschützte und schützende Räume sind ein wichtiger Bestandteil der Unterstützung und des Schutzes von Frauen in Not. Dabei darf es keine Hürde für mobilitätseingeschränkte Frauen geben, diese Hilfe in Anspruch nehmen zu können“, betont der LINKEN-Parlamentarier Bilay abschließend.

Die Petition kann auf der Internetseite des Thüringer Landtages unter dem Link https://petitionen.thueringer-landtag.de/petitions/2163 bis zum 06.07.2021 unterstützt werden.

Thüringer Golf Club

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT