Blaulichtreport vom 28. April

0
617
Foto: msb Kommunikation

Waltershausen. In der Nacht zum Dienstag stiegen Unbekannte ins Außengelände eines Baumarktes in der Ohrdrufer Straße. Sie stahlen Der oder die Täter klauten Bauholz im Wert von ca. 350 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Gotha unter 03621 – 781124 und der Bezugsnummer 0095463/2020 entgegen.

Gotha-Sundhausen. Heute Vormittag kam es in Sundhausen am Kirchhög gegen 10.35 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach derzeitigen Erkenntnissen befuhr ein 74-Jähriger mit seinem Rasentraktor und einem Anhänger die Straße Kirchhög. Er querte die Gleisanlage und missachtete eine herannahende Straßenbahn. Die 57-jährige Straßenbahnführerin konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Der Senior wurde durch die Kollision tödlich verletzt. Die Polizei hat die Unfallermittlungen aufgenommen. Ein Unfallgutachter wurde hinzugezogen.

Ohrdruf. Zwei E-Bikes wurden in der Nacht vom Sonntag zum Montag von einem Grundstück in der Straße „Am Bahnhof“ entwendet. Die Räder waren gesichert und haben einen Wert von ca. 700 Euro. Es handelt sich um ein weißes Damenrad der Marke Mifa und um ein graues Fahrrad der Marke Alurex. Hinweise nimmt die Polizei in Gotha unter 3621 – 781124 und der Bezugsnummer 0095007/2020 entgegen.

Gamstädt. Die Polizei Gotha führte gestern Nachmittag bis in die frühen Abendstunden eine Geschwindigkeitskontrolle auf der B 7 zwischen Gamstädt und Tüttleben durch. Bei zulässigen 100 km/h für Pkw und 60 km/h für Lkw wurden 35 Überschreitungen festgestellt. Der schnellste Pkw wurde mit 156 km/h gemessen. Trotz noch gültigen „alten“ Sanktionen folgt für den Fahrer neben einem Bußgeld auch noch ein Fahrverbot. Insgesamt passierten 490 Fahrzeuge die Kontrollstelle.

Gotha. Heute früh, gegen 1.30 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte einen 24-jährigen Opelfahrer in der Oststraße. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,3 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und eine Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Neudietendorf. Von Sonntag, 11.00 Uhr, bis gestern, 11.30 Uhr, wurde aus einem Schuppen in der Straße „Siedlung“ ein rotes S 51 im Wert von 1.500 Euro entwendet. Dem oder den Tätern wurde es leicht gemacht: der Schuppen war unverschlossen und der Zündschlüssel steckte. Hinweise zur Tat, den Tätern oder dem Verbleib des entwendeten Mopeds nimmt die Polizei unter 03621 – 781124 und der Bezugsnummer 0094788/2020 entgegen.

In diesem Zusammenhang rät Ihnen die Polizei:

  • Ziehen Sie den Zündschlüssel immer ab – auch bei kurzer Abwesenheit
    (z. B. beim Tanken, Zeitungskauf). Nur so ist im Regelfall auch die
    Wegfahrsperre, falls vorhanden, aktiviert.
  • Nutzen Sie eine abschließbare Garage oder stellen Sie Ihr Fahrzeug
    zumindest an gut beleuchteten und belebten Straßen ab.
  • Elektronische Wegfahrsperren verhindern das Starten oder
    Kurzschließen des Motorrads. Darüber hinaus erschweren sie das
    Auswechseln bzw. die Manipulation des Kombischaltermoduls. In der
    Regel verfügen alle „jüngeren“ Motorräder serienmäßig über eine
    Wegfahrsperre. Falls nicht, kann diese gegen Aufpreis bestellt
    werden, was unbedingt zu empfehlen ist.

Diese und weiter Tipps finden Sie unter diesem Link!

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT