Blue Volleys, Prüfung beim Meister

0
82
Symbolfoto: Wolfgang Mengs

Zum Saisonauftakt in der 2.Volleyball-Bundesliga sind die Blue Volleys Gotha beim Vorjahresmeister TSV Grafing zu Gast und wollen von dort nicht mit leeren Händen zurückkehren.

Wenn man am 1.Spieltag beim Vorjahresmeister antreten muss, stellt sich die Favoritenfrage normalerweise nicht. Doch diesmal ist die Situation eine etwas andere: bei den Grafingern sind mit Zuspieler und Kapitän Wagner, Außen/Annahme-Spieler Höfer und Diagonalangreifer Zierhut Leistungsträger der Vorjahre nicht mehr dabei. Immerhin waren Wagner in der letzten Saison mit 16 Auszeichnungen bester MVP der Liga und Höfer in dieser Wertung Achter. Ob die neu dazugekommenen Spieler diese Lücken schließen können, wird sich zeigen.

Für Gothas Trainer Jonas Kronseder ist jedoch klar, dass die Grafinger dennoch nicht zu unterschätzen sind.

Ich erwarte trotz der Abgänge beim TSV ein spielstarkes Team, in dem Spieler Verantwortung übernehmen, die bisher noch nicht so im Fokus standen. Unser Ziel ist es aber trotzdem Punkte aus Grafing mitzunehmen. Ob und wie viel es am Ende sind, wird auch davon abhängen, wie wir unsere Stärken zur Geltung bringen und die sicherlich vorhandene Anfangsnervosität ablegen können“, sagte er im Vorgespräch.

In der vergangenen Saison waren die Gothaer jedenfalls gut auf den späteren Meister eingestellt. Einer denkbar knappen 2:3 Niederlage in Grafing folgte im Rückspiel ein bemerkenswerter 3:1 Heimerfolg.

Kronseder kann bei den Bayern voraussichtlich auf alle Spieler zurückgreifen. Lediglich hinter dem Einsatz von Neuzugang Yannis Hopt steht wegen einer leichten Bauchmuskelzerrung noch ein Fragezeichen. Bei den beiden weiteren Neuen im Team der Blue Volleys, dem kanadischen Zuspieler Mikael Clegg und Mittelblocker Elias Götze hofft man, dass deren Spielgenehmigung rechtzeitig vorliegt.

Dass die Mannschaft mit nicht unberechtigten Hoffnungen in den Süden reist, bewies deren gute Leistung im Testturnier am vergangenen Wochenende. Dort musste man sich nur dem Vorjahreszweiten Karlsruhe knapp mit 2:3 geschlagen geben. Gegen die anderen Ligakonkurrenten Hammelburg und Mühldorf gelangen jeweils Siege.

Doch Vorbereitung und Punktspiel sind zwei verschiedenen Dinge und die Blue Volleys müssen sich jetzt im Ligaalltag beweisen.

Stand heute können die Gothaer Volleyballanhänger das Spiel im Livestream auf sportdeutschland.tv verfolgen. Die Begegnung beginnt am Sonnabend, den 11. September um 19:00 Uhr.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT