Familienkonzert „Die Bremer Stadtmusikanten“ im Gothaer Kulturhaus

0
166
Patrick Rohbeck und Juri Lebedev im Konzert mit der Thüringen Philharmonie (Foto: Luise Ehrhardt)

Esel, Hund, Katze und Hahn – ein jeder kennt das abenteuerliche Leben dieses legendären Quartetts mit dem Wunsch in Bremen groß raus zu kommen. Ein Vorleseklassiker, den die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach in ihrem Familienkonzert am Sonntag, dem 15. April 2018, um 15 Uhr im Kulturhaus Gotha präsentiert.

Die Musiker spielen das sinfonische Kinderstück „Die Bremer Stadtmusikanten“ für Orchester und Sprecher von Gisbert Näther. Aus dem reichen Instrumentarium hat der Komponist den Hauptdarstellen vier charakteristische Stimmen zugeordnet: dem Esel das Waldhorn, dem Hund die Posaune, der Katze die Bassklarinette und dem Hahn die Trompete. Sie werden vom übrigen Sinfonieorchester begleitet und sogar das Publikum kann bei einem gemeinsamen Lied mitmusizieren. In die Rolle des Erzählers schlüpft der aus Mühlhausen stammende Bariton, Regisseur und Moderator Patrick Rohbeck. Den Dirigierstab führt Juri Lebedev.

Für den zweiten Konzertteil sind nach einer Pause weitere durch Filmmusik und Klassik verewigte Tierhelden programmiert, darunter der König der Löwen, Pink Panther sowie tanzende Schwäne und andere mehr.

Karten (10 € Normalpreis, 5 € Kinder, 25 € Familienkarte) sind erhältlich in der Tourist-Information Gotha, in den Pressehäusern von TA, TLZ und allen anderen Verkaufsstellen des Ticketshop Thüringen. Die komplette Spielplanübersicht des Orchesters für Gotha und Eisenach ist zu finden unter: www.thphil.de.

Termin:
Familienkonzert: „Die Bremer Stadtmusikanten“
So, 15.04.2018, 15 Uhr | Kulturhaus Gotha Eisenach
Moderator: Patrick Rohbeck | Dirigent: Juri Lebedev
Karten: Tourist-Information Gotha und Eisenach, Pressehäuser TA, TLZ, Ticketshop Thüringen

Nächstes Konzert
„Bewegende Lebensszenen“ – Sinfoniekonzert A8
Do, 26.04.2018, 20 Uhr | Stadthalle Gotha
Rimski-Korsakow: Ouvertüre zu „Die Mainacht“
Sibelius: Violinkonzert d-Moll op. 47
Tschaikowski: Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74 „Pathétique“

Solist: Alexej Barchevitch, Violine
Dirigent: Kwang-Hyun Kim

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT