Friedrichroda bekommt neue Feuerwehrfahrzeuge

0
1061

Drei Fördermittelbescheide zur Beschaffung von neuen Fahrzeugen für die
Stützpunktfeuerwehren hat Thüringens Innenminister Georg Maier an den
Landkreis Gotha und die Stadt Friedrichroda übergeben. Landrat Onno Eckert
und Bürgermeister Thomas Klöppel nahmen die Bewilligungen am morgigen Samstag in der Feuerwache Friedrichroda entgegen.

Die größte Summe macht dabei die Unterstützung für die Anschaffung der
neuen Drehleiter der Stadt Friedrichroda aus: 225.000 Euro schießt das
Innenministerium für den Kauf zu; weitere 250.000 Euro steuert der
Landkreis Gotha bei – weil das Fahrzeug auch im überörtlichen Brandschutz
eingesetzt werden wird. Die Differenz von 275.000 Euro trägt die Stadt
Friedrichroda. Das bisherige Drehleiterfahrzeug ist Baujahr 1991 und hat
die Nutzungsgrenze inzwischen überschritten.
Ebenfalls in Friedrichroda soll ein neuer Einsatzleitwagen stationiert
werden, der rund 130.000 Euro kostet und vom Landkreis angeschafft wird.
Das Land steuert hierfür 50.000 Euro bei. Die Finanzierung für beide
Fahrzeuge hat die Kreisverwaltung im Haushaltsjahr 2018 abgesichert.

Die dritte Zusage des Freistaats beläuft sich über 80.000 Euro für ein
neues Tanklöschfahrzeug 3000, das künftig in Bad Tabarz stehen soll und
ebenfalls für überörtliche Einsätze bereitstehen wird. Insgesamt rechnet
der Landkreis mit einer Anschaffungssumme von 317.000 Euro; voraussichtlich
2019/20 soll das Fahrzeug in Dienst gestellt werden.

„Die Förderung des Landes ist für uns ein wichtiger Baustein, um die
notwendige Erneuerung der Fahrzeugflotte der Stützpunkt-feuerwehren planbar
und strategisch durchführen zu können“, verweist Landrat Onno Eckert auf
die Bedeutung der Zuweisungen. „Insbesondere die kostenintensiven
Ersatzbeschaffungen bei den Drehleitern – wie hier in Friedrichroda oder
bereits abgeschlossen in Gotha – zeigen deutlich, dass Gemeinden, Landkreis
und Land zu ihrer gemeinsamen Verantwortung im Brandschutz stehen.“

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT