Gothaer Mehrgenerationenhaus dreht zum Thema „Analphabetismus“

0
149

Gotha: Lesende und Schreibende werden am 16.03.2019 an verschiedenen Drehorten in Gotha zu sehen sein. Hintergrund ist ein Projekt des Gothaer Mehrgenerationenhaus.

Dabei setzen Teilnehmer_innen der Jungen Medienwerkstatt des Gothaer Mehrgenerationenhauses im Rahmen des hauseigenen Projektes „Lesen-Schreiben-Rechnen“ Gedanken dazu, wie es ist, nicht bzw. kaum lesen und schreiben zu können, in die Tat um. Kreative Ideen entstanden an zwei Nachmittagen in den qualmenden Köpfen von drei Bundesfreiwilligen und einer Mitarbeiterin des Gothaer Mehrgenerationenhauses sowie zwei Schülerinnen der Arnoldi Schule und wurden vom Regisseur Christian Mark strukturiert. Kameramann Klaus Merbach wird die Umsetzung aufzeichnen und als Videoclip schneiden. Seien sie gespannt auf das Ergebnis, welches Sie auf verschiedenen Kanälen gestreut finden werden. (mgh)

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT