„Nord Stream 1 wieder online, aber…“

0
234
Strom und Gas sind so teuer wie noch nie. Foto: PublicDomainPicture/Pixabay

Gotha (red, 21. Juli). Nach dem Ende der Wartungsarbeiten an der Gas-Pipeline „Nord Stream 1″ sind wieder Gasflüsse zu verzeichnen. Dazu erklärt Kerstin Andreae, Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft  (BDEW):

„Dass aktuell wieder Gas durch Nord Stream 1 fließt, kann höchstens zu vorläufiger Beruhigung beitragen. Auf eine dauerhafte und verlässliche Belieferung aus Russland werden wir nicht mehr bauen können. Auch in den kommenden Wochen und Monaten ist es alles andere als unwahrscheinlich, dass vermeintliche technische ,Gründe‘ angeführt werden, die die Gaslieferungen aus Russland angeblich erschweren. Deshalb müssen wir mit Blick auf den kommenden Winter und die nächsten Jahre weiterhin alles für den Aufbau alternativer Gasimportstrukturen und den schnellen Ausbau der Erneuerbaren Energien sowie den Hochlauf einer Wasserstoffindustrie tun.“

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT