Reach-Verordnung: Sind farbige Tattoos noch möglich?

0
296

Gotha (red, 8. Mai). Tattoos sind heutzutage allgegenwärtig. Kein Wunder, denn jeder fünfter Erwachsene in Deutschland hat ein Tattoo.
Seit Beginn des Jahres 2022 scheinen sie aber nun weniger bunt auszufallen.
Der Grund dafür ist die sogenannte Reach-Verordnung, die eine ganze Branche vor neue Herausforderungen stellt.
„Oscar am Freitag“-TV hat mit Andy Gubert, dem Besitzer und Gründer des Gothaer „Exclusive Tattoo Studios“, gesprochen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT