Sonntag im Gothaer Lokalfernsehen: Vier-Viertel-Gottesdienst mit Landesbischof Kramer und Gerhard Schöne

0
322

Zu einem „Vier-Viertel-Gottesdienst“ lädt die Kirchengemeinde Gotha virtuell in der Margarethenkirche zu Gotha ein. Die Predigt hält Landesbischof Friedrich Kramer, für die Musik sorgen Gerhard Schöne (Foto; Gitarre und Gesang), KMD Jens Goldhardt (Orgel) und Ralf Benschu (Saxophon, ehemals Keimzeit). Liturgisch wirken Pfarrer Jochen Franz und Superintendent Friedemann Witting mit. Die Übertragung ist bei „Oscar am Freitag TV“ am Sonntag, 17. Mai, ab 10 Uhr geplant (Livestream www.oscar-am-freitag.de/oaftv/). Das Video wird danach bei Youtube verfügbar sein.  

„Vier Facetten von Freude werden durch die Lieder und in den Predigtteilen des Landesbischofs entfaltet. Die Gemeinde ist eingeladen, jeweils ein Segment mitzufeiern, das ganz für sich stehen wird und doch Teil des Gesamtprojektes ist“, sagt Friedemann Witting, Superintendent des Kirchenkreises Gotha. „So kann der Gottesdienst in seinen Teilen live von der Gemeinde mitgefeiert werden, er wird in Gothas Lokalfernsehen in Gänze übertragen und ist später im Internet zu sehen“, kündigt er an.

Der Gottesdienst war ursprünglich in dem Predigtreihen-Format „Wortspiel-Gottesdienst“ geplant: In bis zu vier Gottesdiensten jährlich in der Margarethenkirche sollen besondere musikalische Erlebnisse mit besonderen Predigern zusammenkommen. Im Jahr 2020 steht diese Reihe unter der Überschrift „Freude“. Ein Gottesdienst im März mit dem katholischen Theologen Manfred Lütz als Prediger musste bereits abgesagt werden.  Für den 17. Mai war ein zweiter Gottesdienst mit Landesbischof Friedrich Kramer angesetzt, in dem die Gothaer Kantorei gemeinsam mit Marco Böttger musizieren sollte. Da dies derzeit nicht möglich ist, hat die Kirchengemeinde die Konzeption des Gottesdienstes umgestellt und den „Vier-Viertel-Gottesdienst“ erfunden.

Die Gothaer Künstlerin Bettina Schünemann ist zudem angefragt, die Aspekte von Freude im Rahmen einer veränderlichen Installation jeweils zu gestalten und in Szene zu setzen.

Der Gottesdienst selbst findet heute statt. An den vier Gottesdienst-Segmenten am 13. Mai können jeweils 30 Personen unter den geltenden Pandemie-Bestimmungen teilnehmen. Dazwischen wird gelüftet, und die anwesende Gemeinde wechselt. Spontane Besucher sind leider nicht möglich.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT