Überraschung: Weihnachtsbaum, Schmuck und 500-Euro-Scheck an LIORA

0
451
Blumen Heyn
Blumen Heyn übergibt Spende auch Mehrwertsteuerersparung

Gotha (red, 12. Dezember). Ja, ist denn heut‘ schon Weihnachten? Nein, bis zum Fest waren es noch einige Tage, als Walter Heyn, Inhaber von „Blumen Heyn“, Ende November die LIORA-Begegnungsstätte, das Sozialprojekt im Augustinerkloster Gotha, betrat: in den Händen einen Weihnachtsbaum samt neuem Baumschmuck, unterm Arm einen Scheck über 500 Euro und im Gesicht ein Lächeln. So brachte er im Handumdrehen viele Kinderaugen zum Leuchten.

Die 500 Euro sind ein großer Teil der Einsparung aus der Mehrwertsteuersenkung für die zweite Hälfte des Jahres 2020. Das Team von „Blumen Heyn“ hatte im Juli beschlossen, diese „3 Prozent“ nicht auf geringfügig niedrigere Preise „umzulegen“, sondern die Einsparung am Ende dieses ereignisreichen Jahres für einen guten Zweck in unserer Heimat zur Verfügung zu stellen – sprich: für Kinder und Jugendliche, die in der LIORA-Begegnungsstätte einen wichtigen Anlaufpunkt haben.

Kein Wunder also, dass Walter Heyns Besuch großen Jubel auslöste. Umgehend machten sich die anwesenden Jungen und Mädchen gemeinsam mit ihrem Betreuer Ralph-Uwe Heinz ans Herausputzen des Baumes. Walter Heyn verfolgte das bunte Treiben und sagte: „Auch wenn das Jahr 2020 uns einiges abverlangt – wir sollten nie vergessen: Es gibt viele Menschen, denen es nicht so gut geht wie uns, und es gibt viele sinnvolle Projekte, die Unterstützung benötigen: gerade in der Weihnachtszeit!“

Das gespendete Geld soll einen Beitrag dazu leisten, dass die LIORA-Begegnungsstätte auch im kommenden Jahr ihre Türen öffnen kann: dass Bedürftige eine warme Mahlzeit bekommen und sich Kinder sorglos und sinnvoll beschäftigen können.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT