W-LAN in Sieblebens Gymnasium

0
61
kreativ_markt_2017

Einen flächendeckenden W-LAN-Zugang zum Internet bieten ab sofort die Räume
des Gustav-Freytag-Gymnasiums. Damit ist die Schule die dritte in
Trägerschaft des Landkreises Gotha, die mit einer solchen Technik
ausgestattet wurde.

Landrat Konrad Gießmann stellte gemeinsam mit dem
zweiten Beigeordneten Thomas Fröhlich die Neuerung heute am Standort vor.
Das Gustav-Freytag-Gymnasium arbeitet bereits klassenübergreifend mit
modernen Medien: Hauptwerkzeug im Unterricht sind so genannte Notebooks –
tragbare Computer, mit denen die Schülerinnen und Schüler im Unterricht
ihre Aufgaben bewältigen, Recherchen durchführen, Präsentationen erstellen
und vieles mehr. Die Geräte werden von der Schule zum Arbeiten
bereitgestellt. Seit März dieses Jahres sind nun alle Unterrichtsräume mit
einem drahtlosen Onlinezugang ausgestattet. Insgesamt wurden im Auftrag der
Schulverwaltung 22 W-LAN-Zugangspunkte eingerichtet und ein Server mit
einem speziellen Jugendschutzfilter und Virenschutz installiert. Außerdem
können über den Schulserver die Benutzer-, Drucker- und Lizenzverwaltung
sowie die Softwareverteilung vorgenommen werden.

Dadurch verringert sich der administrative Aufwand um ein Vielfaches.
Ferner ermöglicht die Server-Lösung dem Lehrer, die Bildschirme zentral zu
überwachen, Maus, Tastatur oder Internet zu sperren und sogar Dokumente
auszuteilen und einzusammeln. Rund 50.000 Euro investierte der Landkreis in
diese Maßnahme. Der Internetanschluss der Schule hat gegenwärtig eine
Bandbreite von 6 Mbit/Sekunde. Ein Antrag auf eine Verbesserung der
Datengeschwindigkeit auf 16 Mbit/Sekunde wurde bei der Telekom bereits
gestellt.

Um mit den Schulen entsprechende digitale Bildungskonzepte und
Lehrplaninhalte für alle Fächer zu erstellen, hat der Kreistag in den
Haushaltsjahren 2018 und 2019 insgesamt 40.000 Euro bereitgestellt. Auf der
Grundlage dieser Erkenntnisse wird gegenwärtig ein Landkreiskonzept
erstellt und die notwendige Technik und Infrastruktur ermittelt. Frei nach
dem Motto „Technik folgt Pädagogik“ ist das Ziel, bei Kindern und
Jugendlichen die Medienkompetenz zu verbessern. Insbesondere die
Vorbereitung auf Studium und Ausbildung steht dabei im Fokus. Diese
interaktive Nutzung von Lernangeboten an Schulen stellt darüber hinaus auch
sicher, dass alle Schülerinnen und Schüler, unabhängig von den finanziellen
Möglichkeiten ihres Elternhauses, Zugang zu digitalen Lerninhalten
erhalten.

Neben dem Gustav-Freytag-Gymnasium wurden auch die Regelschule in Warza und
das Berufsschulzentrum Gotha-West mit W-LAN-Zugangspunkten ausgestattet.
Perspektivisch, so der Plan der Schulverwaltung, sollen bis zum Jahr 2020
alle allgemeinbildenden Schulen des Landkreises mit W-LAN ausgestattet
werden, um den Einsatz moderner IT im Unterricht zu gewährleisten.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT