Zuschuss fürs Frauenhaus

0
371
Foto: Isa Landgraf

Gotha (red, 8. März). Der Landkreis Gotha unterstützt das Frauenhaus in Gotha mit einem Zuschuss von 60.000 Euro. Anja Wild, die Leiterin des Frauenhauses, und Claudia Kunzewitsch vom Trägerverein „Für Frauen und Kinder in Not“ haben den Zuwendungsbescheid sowie einen symbolischen Scheck vom Gleichstellungsbeauftragten Dr. Manfredo Koessl und von Landrat Onno Eckert übergeben bekommen: „Der Zuschuss ist eine Bereicherung und eine Erleichterung für uns“, dankte Anja Wild.

Weitere Mittel erhält die Einrichtung vom Freistaat Thüringen und der Stadt Gotha. Auch kreisangehörige Kommunen leisten einen freiwilligen Beitrag, um diese wichtige Arbeit zu unterstützen. „Der Landkreis hat das Frauenhaus von Anbeginn gefördert und ist mit der Stadt Gotha in die Bresche gesprungen, als der Freistaat die Förderung einzustellen drohte“, blickt Landrat Onno Eckert zurück. Dank gelte hier auch dem Kreistag, der sich stets zur Förderung der Einrichtung bekannte und den notwendigen Betrag 2021 auf 60.000 Euro jährlich erhöhte. Diese Mittel dienen, um Personal- und Sachkosten der Einrichtung zu finanzieren.

Das Frauenhaus in Gotha ist über den 24-stündigen Notrufbereitschaftsdienst telefonisch unter 0171-1721441 zu erreichen. Für einen Beratungstermin sind die Mitarbeiterinnen des Frauenhauses telefonisch unter 03621 403209 oder per E-Mail an info@frauenhaus-gotha.de erreichbar. Zudem wird eine offene Sprechstunde dienstags von 14 Uhr bis 16 Uhr im „Klub Galetti“ in der Jüdenstraße 44 in Gotha angeboten. Um vorherige Terminabsprache wird gebeten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT