Erneuter Angriff auf die Kreisgeschäftsstelle der CDU Jena

0
1034
v.l.n.r.: Cornelius Golembiewski, Benjamin Koppe. Foto: CDU-Fraktion im Jenaer Stadtrat

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag war die Kreisgeschäftsstelle der CDU Jena zum wiederholten Male Ziel einer Sachbeschädigung. Dabei beschmierten unbekannte Täter das Schild der Geschäftsstelle mit dem Symbol der kurdischen YPG. Bei der YPG handelt es sich um eine bewaffnete kurdische Miliz in Syrien. CDU-Fraktionschef Benjamin Koppe verurteilt das mit der Schmiererei in Zusammenhang stehende politische Tatmotiv. Die CDU Jena wurde seit Anbeginn des letzten Jahres zunehmend Opfer derartiger Straftaten. Insbesondere während des zurückliegenden Bundestagswahlkampfes entstand dadurch ein erheblicher Sachschaden. „Ich betrachte diese Entwicklung mit großer Sorge. Zugleich bin ich froh darüber, dass bei jener Art des politischen Diskurses bisher keine Personen zu Schaden gekommen sind“, so Koppe. Der Vorsitzende der Jungen Union in Jena kommentiert den neuerlichen Vorfall wie folgt: „Trotz solcher Übergriffe werden sich auch künftig junge Menschen nicht davon abhalten lassen, sich einzumischen und vor Ort Politik zu gestalten“, konstatiert Golembiewski. Die CDU Jena wandte sich an die Polizeiinspektion und stellte einen Strafantrag in dieser Sache.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT